Veröffentlicht inDating

#boysober: Dieser neue Dating-Trend soll toxischer Männlichkeit vorbeugen

Eine Auszeit von Männern? Der Hashtag #boysober ist ein Dating-Trend, der auch dein Leben verändern könnte. Lies hier, was dahintersteckt.

Dating-Trend
u00a9 Eva - stock.adobe.com

Online-Dating: Diese Fragen solltest du vor dem ersten Treffen stellen

Dating-Apps sind derzeit in aller Munde. Doch bevor man sein Match trifft, sollte man einige Fragen stellen.

In der Welt der Dating-Trends wird es nie still – oder doch? Der Neueste besteht nämlich daraus, zu fasten. #boysober bedeutet, dass du eine Zeit auf „Typen“ verzichtest. Was genau dahintersteckt, liest du hier.

Dating-Trend #boysober: Worum geht es?

Auf TikTok ist ein Trend viral geworden, der dafür wirbt, eine Zeit lang auf jede Form von Dating zu verzichten. Dies ist auf Beziehungen mit heterosexuellen Männern bezogen. Keine Dating-Apps, keine sexuellen Treffen, keine Beziehungen zu Exfreunden, keine Situationships; so erklärt TikTokerin Hope Woodard die #boysober-Regeln 2024.

Wann warst du das letzte Mal wirklich Single?

Woodard sagt, man solle keinen Gedanken an Jungs verschwenden. Wann sie das letzte Mal Single war? Daran erinnert sich die junge Frau nicht, denn: „Du bist nicht wirklich Single, wenn jemand in deinen Gedanken wohnt.“ Bei #boysober ginge es nun darum, sich auch gedanklich von Männern freizumachen.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von TikTok, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Wozu der Verzicht?

Die Frage ist jedoch: Was soll das Ganze? Dating macht doch auch Spaß!

Der Verzicht auf „Typen“ rührt aus einer zunehmenden Unsicherheit für Frauen. Besonders auf Dating-Apps sind Belästigungen in Form von unerwünschten Nachrichten, Catfishing-Betrug und sogar Stalking mittlerweile an der Tagesordnung. Damit soll jetzt dank #boysober Schluss sein. Die Nutzung von diversen Apps wie Tinder und Bumble bedeutet damit, dass viele Frauen für den Fund eines Dating-Partners das Risiko eingehen, Opfer verschiedener Traumata zu werden.

Dating-Trend #boysober: Gegen ein Klima der Angst

Die Welt des Datings, insbesondere die des virtuellen Flirtens, hat sich in ein Klima der Angst für viele Frauen entwickelt. Sich davon zu erholen, umzudenken und intime Beziehungen nur einzugehen, wenn man die Person im realen Leben kennt und eine Vertrauensbasis hat, dazu dient die Bewegung #boysober. Viele haben keine Lust mehr, ihre geistliche oder körperliche Unversehrtheit für toxische Männlichkeit aufs Spiel zu setzen.