Veröffentlicht inBeziehung

Schnell selbstbewusst werden: Warum es nur diese 2 Worte braucht

Eine Psychologin hat jetzt einen einfachen Trick verraten, mit dem wir nicht nur schnell selbstbewusst werden, sondern auch mehr Erfolg erzielen. Wie der geht, erfährst du in diesem Artikel. 

Frau selbstbewusst
u00a9 Getty Images/ Flashpop

In 3 Schritten Selbstzweifel und Ängste loswerden

Mit der EFT-Methode (Emotional Freedom Techniques) gelangt man zu mehr Mut und Selbstvertrauen.

Hast du jemals das Gefühl gehabt, dass dir das nötige Selbstbewusstsein fehlt, um in bestimmten Situationen zu bestehen? Du bist nicht allein! In unserer heutigen, schnelllebigen Welt sehnen sich viele Menschen danach, selbstbewusster zu sein. Das Geheimnis liegt jedoch in nur zwei einfachen Worten, die dein Leben komplett verändern können. „Schnell selbstbewusst“ – klingt fast zu gut, um wahr zu sein, oder?

Tatsächlich steckt hinter diesen beiden Worten eine einfache, aber effektive Methode, die dir dabei hilft, dein Selbstbewusstsein in kürzester Zeit zu stärken. In diesem Artikel erfährst du, warum es nur diese zwei Worte braucht, um schnell selbstbewusst zu werden und wie du sie in deinem Alltag anwenden kannst. Mach dich bereit, dein Leben zu verändern und die beste Version von dir selbst zu sein!

Schnell selbstbewusst werden: Mit diesem Trick funktioniert es

Doch können wir wirklich durch das Tauschen von zwei Wörtern schneller selbstbewusst werden? Ja, wenn man der Psychologin und Bestseller-Autorin Tasha Eurich Glauben schenken mag. Laut Eurich kannst du dein Selbstbewusstsein nämlich stärken, indem du das Wort „Warum“ gedanklich durch das Wort „Was“ austauschst. Dadurch lernen wir laut Eurich aus unseren Fehlern, ohne uns von ihnen entmutigen zu lassen. 

Mehr zum Thema Love:
weeklyLovestory: Eine Geschichte voller kultureller Unterschiede, Hoffnung und Mut!
Das solltest du von der Sängerin Lizzo über Selbstliebe lernen
Erfolgreich sein: Diese 3 Sätze solltest du als selbstbewusster Mensch nicht sagen

Als Beispiel nennt sie eine Situation aus dem Berufsalltag, in der eine Präsentation vor dem Kunden oder der Kundin schiefgelaufen und dein Vorgesetzter oder deine Vorgesetzte enttäuscht ist. Statt sich zu fragen, warum die Präsentation kein Erfolg gebracht hat, solltest du in dich gehen und dich fragen, was genau nicht funktioniert hat.

Und obwohl die Antworten ähnlich klingen mögen, gibt es einen entscheidenden Unterschied: Die Frage „Was“ ermöglicht dir, konstruktiver an das Problem heranzugehen und dich auf das eigentliche Thema zu konzentrieren und dein persönliches „Versagen“ in den Hintergrund zu stellen.  

Ganz schnell dein Selbstbewusstsein stärken: So klappt es

Statt dich in Zukunft also zu fragen, warum du etwas nicht hinbekommen, oder dich nicht besser vorbereitet hast, solltest du dich stattdessen fragen: „Was kann ich aus der Situation für die Zukunft lernen und beim nächsten Mal besser machen?“ Damit löst du nicht nur von negativen Gedanken, sondern kannst auch konstruktiver mit deinen Fehlern umgehen, da diese Frage wesentlich zielorientierter ist. 

So erklärt die Psychologin Tasha Eurich gegenüber dem Online-Magazine MyDomaine: „Wenn wir uns selbst die ‘Warum‘-Frage stellen, kommt eine Spirale des Selbsthasses in Gang. Doch wenn wir die ‘Was‘-Frage stellen, orientiert sich die Antwort auf die Zukunft. Das macht einen großen Unterschied aus.“ 

Um schnell selbstbewusst zu werden, kannst du diesen Trick übrigens auch in deinem Privatleben anwenden. Probiere ihn einfach mal aus und schau, wie du dadurch in allen Lebensbereichen mehr Selbstbewusstsein an den Tag legst. 

Die mit dem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Die Produkte werden nach dem besten Wissen unserer Autor:innen recherchiert und teilweise auch aus persönlicher Erfahrung empfohlen. Wenn Du auf so einen Affiliate-Link klickst und darüber etwas kaufst, erhält wmn eine kleine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für Dich als Nutzer:in verändert sich der Preis nicht, es entstehen hierdurch keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, Dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenlos anbieten zu können.