Man kennt es: Am Anfang einer Beziehung ist alles noch ganz leicht. Schmetterlinge im Bauch, rosarote Brille und jeder Lovesong ist eine persönliche Hommage an die neue Partnerschaft. Aber mit der Zeit kommt der Alltag und die große Romantik verfliegt. Was eine Beziehung jetzt noch am Laufen hält, sind gemeinsame Liebes-Rituale.

Laut Studie: Dieses Liebes-Ritual stärkt deine Beziehung

Die Londoner Zeitung The Telegraph hat eine Studie veröffentlicht, laut der Pärchen, die weniger als 2,5 Zentimeter voneinander entfernt schlafen, nachweislich glücklicher sind. Bedeutet: Wenn du das Gefühl hast, bei deinem Partner oder deiner Partnerin und dir ist allmählich die Luft raus, versucht es doch mal mit mehr Nähe in der Nacht. Damit das gelingt, rät der amerikanische Wissenschaftler Jeffrey Larson dazu, zur selben Zeit zu Bett zu gehen.

Larson fand nämlich heraus, dass sich Paare öfter streiten, wenn sie unterschiedliche Schlafens- und Aufwachzeiten haben. Denn die Zeit vor dem Schlafengehen sei die wichtigste Zeit am Tag, weil dort die Gelegenheit gegeben ist, sich gegenseitig auszutauschen und vom Erlebten zu berichten. Stattdessen verbringen viele Paare den Abend für sich beim Lesen oder Fernschauen. Eine einfache Möglichkeit, ein effektives Liebes-Ritual in deine Beziehung einzubringen, ist es also, abends das Tablet beiseite zulegen und dich auf maximal 2,5 Zentimeter an deine:n Partner:in heran zu robben.

Liebes-Rituale couple bett
Dieses Liebes-Ritual stärkt nachweislich deine Beziehung. Credit: Pexels/ Ron Lach

So unterschiedlich sind Liebes-Rituale

Nun weißt du also, welches Liebes-Ritual das wissenschaftlich sinnvollste ist. Fast noch interessanter sind doch aber eigentlich persönliche Rituale von Paaren und wie die ihre Beziehung stärken. Ich habe mich mal umgehört und die schönsten Rituale gesammelt.

Anni, 27: Tatort-Sonntag & Sushi

Okay, zugegeben: Dieses ist mein eigenes Liebes-Ritual. Seit – puh, sagen wir vier Jahren in etwa – verbringen mein Partner und ich den Sonntagabend auf (früher mehr, heute weniger) verbindlicher Basis auf dem Sofa. Wir bestellen Sushi und schauen den Tatort. Verständnis aus dem Freundeskreis gibt es kaum für dieses Liebes-Ritual, aber wir genießen unser wöchentliches Date – wissentlich, dass der Tatort noch nie wirklich gut war. Uns ist das aber herzlich egal.

Lana, 27: Kinder Bueno & Kneipenduft

Unsere Liebesrituale sind eigentlich nichts Besonderes und trotzdem bedeuten sie mir die Welt. Wenn er beispielsweise vom Einkaufen nach Hause kommt, dann bringt er mir IMMER ein Kinder Bueno mit. Denn er weiß, dass das meine liebste Süßigkeit ist. Er hat es bis heute kein einziges Mal vergessen. Einmal war er in einem asiatischen Supermarkt und dort gab es kein Kinder Bueno. Stattdessen hat er mir einen ziemlich ekelhaften Glückskeks mitgebracht. 

Ich rauche, mein Freund raucht nicht. Wenn ich nach einem langen Abend in der Kneipe nach Hause komme, dann falle ich nicht einfach ins Bett. Auch wenn ich hundemüde und ziemlich betrunken bin. Stattdessen gehe ich duschen und schrubbe mir den Kneipengerucht von der Haut. Die Klamotten landen direkt in der Wäsche. Danach erst kuschel ich mich zu ihm ins Bett. Sauber und duftend. 

Alev, 24: Kleine Gesten & schwere Taschen

Wenn mein Partner und ich spazieren gehen, legt er immer, also wirklich immer den Arm um meine Schultern. Auch, wenn meine Schultertasche alle fünf Minuten abzurutschen droht. Dann schiebt er einfach kommentarlos die Träger mit der Hand zurück an ihren Platz und weiter geht’s. Das ist zwar keine riesengroße Geste, vielleicht auch kein klassisches Liebes-Ritual, aber ich finde es super aufmerksam und einfach schön.

Diana, 38: Bockwurst & Brötchen

Mein Freund wohnt auf dem Land und ich in der Stadt. Wir pendeln jede Woche und fahren meist am Freitagabend aufs Land. Kurz bevor es auf die Autobahn geht, machen wir noch mal den Tank voll. Wegen der Autofahrt fällt natürlich das Abendbrot flach, also haben wir uns angewöhnt, immer Bockwurst mit Brötchen an der Tankstelle zu kaufen und dann im Auto zu essen. Das war so ritualisiert, dass ich uns ein paar Bockwürste mitgebracht und fröhlich zugebissen habe, nachdem ich schon drei Monate vegan gelebt habe. Inzwischen sind wir erfolgreich auf Obst umgestiegen, das wir uns nicht mehr an der Tanke, sondern in einem Supermarkt auf dem Weg holen

Tim, 32: McDonalds & Lieblingsfilm

Ich gehe mit meiner Freundin zum Valentinstag statt in ein schönes, teures Restaurant immer zum Dönerladen oder McDonalds. Als unser Liebes-Ritual könnte man also bezeichnen, dass wir uns feiern, und einfach das machen, woran wir am meisten Spaß haben. Außerdem haben wir einmal im Monat einen „Alles kann, nichts muss“-Tag und da wird alles gemacht, was einer sagt. Sprich, derjenige, der dran ist, sagt, was gegessen wird, was gemacht wird, welche Filme geguckt werden und so weiter. Dieses Ritual sorgt dafür, dass wir uns über solche Dinge nicht streiten müssen.

Pärchen
Rituale zu haben und sich Zeit für den/die Partner:in zu nehmen, ist ganz wichtig in einer Beziehung. Credit: istock, AleksandarNakic /

Liebes-Rituale sind das, was euch verbindet

Die Wissenschaft sagt, schlaft nah beieinander. Die Wissenschaft sagt auch, kuschelt so viel es geht. Das Ding ist: Liebes-Rituale sind das, was euch verbindet und nicht das, was die Wissenschaft sagt. Wenn ihr lieber alleine schlaft und deshalb getrennte Betten oder Wohnungen habt, bedeutet das nicht, dass eure Beziehung nicht funktioniert. Es bedeutet, dass ihr eure Nähe auf andere Art aufrecht erhaltet. Ob das über ein Kinder Bueno ist, über jahrelange Rituale oder kleine Aufmerksamkeiten im Alltag.

Noch mehr zum Thema Beziehung & Dating gibt’s hier: