Verrückt nach Mary, Dirty Dancing oder Pretty Woman – wir sind mit den romantischen Filmklassikern groß geworden. Als Teenies saßen wir abends verpickelt auf der Couch und haben die Liebesgeschichten von Julia Roberts oder Cameron Diaz im Fernsehen verfolgt. Und ohne es zu merken, sind wir einer Hollywood-Lüge verfallen. Eine, von der sich selbst heute viele nicht lösen können.

Denn all die Filmklassiker, all die romantischen Komödien hatten vor allem eine Message für uns: Nämlich, dass das Leben als Single kaum etwas wert ist und erst mit einem Partner vollkommen wird. 

Aber come on! Heute ist der Single Day und anlässlich dessen erklären wir dir, warum die Hollywood-Lüge längst überholt ist und warum es sich nicht nur in einer Beziehung sondern vor allem als Single so richtig gut leben lässt.

Single Day 2020: Macht euch bewusst, dass eine Beziehung kacke anstrengend sein kann

Klar, eine Beziehung kann richtig schön sein. Aber jeder, der schon mal in einer war, weiß auch, wie anstrengend sie sein kann. Zum Beispiel, weil sich der Partner darüber beschwert, dass wir die Spülmaschine nicht richtig einräumen. 

Oder wenn man nach einer richtig fetten Party gut gelaunt und ziemlich angeheitert nach Hause kommt und sich einfach nur aufs Ohr hauen will, aber der Partner einen dann noch anschnauzt, dass man ja nach Alkohol stinkt. Am liebsten würde man dann entgegnen: „Klar, ich hab ja auch welchen getrunken!“, sich dann zur Seite rollen und einschlafen. Aber wir alle wissen, dass das nicht die schlaueste Antwort ist. Zumindest wenn man keine Lust hat, sich noch nachts um 4 Uhr über den Alkoholkonsum zu streiten.

Singles bleibt nicht nur dieser Ärger erspart. Sondern es redet ihnen auch keiner ins Leben rein. Ihr könnt machen, was ihr wollt. Ohne, dass ihr euch mit jemandem abstimmen müsst. Ihr habt mehr Zeit für euch, für Hobbies, für eine ehrenamtliche Arbeit, für Freunde, für Sport – ja irgendwie für alles.

Aber auch wissenschaftliche Erkenntnisse zeigen, dass Singles überhaupt nicht schlechter dran sind als Paare.

Übrigens: Auch unsere drei Redakteurinnen haben sich im Podcast nackig gemacht & erzählt, wie das Leben in einer Langzeitbezeihung ist. Kleiner Spoiler: Nicht immer rosig. Und manchmal auch ziemlich anstrengend. Und tränenreich.

Wer ist glücklicher: Die Singles oder die Pärchen?

Für eine Studie der University of Michigan wurden Singles sowie länger verheiratete Paare gefragt, wie glücklich sie mit ihrem Leben sind. Weißt du, was dabei herauskam? Ganz einfach, dass es keinen großen Unterschied gibt zwischen Singles und Paaren. Denn auf einer Skala von eins (unzufrieden) bis fünf (vollkommen happy) schnitten die Singles mit 3,82 fast genau so gut ab wie die Pärchen mit 4.

Im Video erfährst du, welche Schnäppchen sich Singles heute abstauben können.

Die Studienautoren schreiben dazu: „Wir waren überrascht, dass es keine großen Unterschiede in der Zufriedenheit zwischen Langzeitsingles und Paaren gab. Aber Menschen können auch unglücklich in einer Beziehung sein. Und Singles suchen die Zufriedenheit in allen anderen Lebensbereichen. Etwa den Freundschaften, den Hobbies und der Arbeit.

Und weiter erklären sie, dass es weniger eine Beziehung an sich ist, die glücklich macht sondern das Mindset. „Wenn das Ziel ist, glücklich zu sein, ist es ein bisschen dumm, dass Menschen so krampfhaft versuchen, in einer Partnerschaft zu sein.“ 

Ihr Fazit: Wenn ihr es als Single schafft, glücklich und zufrieden zu sein, schafft ihr es auch, an diesem Glück festzuhalten. Mit einem Ring am Finger oder eben ohne. 

Eine schöne Message, auf die die wmn-Redaktion an diesem Single-Day anstößt!  

Ein Artikel, den wir euch nur ans Herz legen können: Liebesbriefe aus Nordkorea – Was Singles von Trump & Kim lernen können. Aber auch das Meinungsstück von Redakteurin Jana lohnt sich: Happy Alone: Warum ich mein Singleleben genieße.

Und für alle, die noch auf der Suche nach dem richtigen Wein für den heutigen Single Day sind, sei gesagt: Mit unseren Top-Tipps erkennt ihr, dass er eine gute Qualität hat.