Couple
Wie ihr trotz Coronavirus und Quarantäne eure Liebe frisch haltet.

Love in Times of Coronavirus – wie du in der Quarantäne deine Liebe frisch hältst

Das Coronavirus zwingt viele Paare momentan auf engstem Raum zu leben. Lies hier, wie das geht, ohne die Beziehung zu gefährden.

Der Coronavirus legt das gesellschaftliche Leben in Deutschland lahm, jeder ist angewiesen, Sozialkontakte zu vermeiden. Immer mehr Leute sitzen in Quarantäne fest, andere ziehen sich ganz freiwillig häuslich zurück.

In diesen Zeiten werden unsere Beziehungen ordentlich auf die Probe gestellt: Freunde und Familie können wir nicht persönlich sehen, unseren Partner sehen wir entweder gar nicht oder ständig. Vor allem Paare in Langzeitbeziehungen hocken nun in den meisten Fällen aufeinander und müssen zusehen, dass ihre Liebe die Coronakrise übersteht

Folgen der Quarantäne für die Beziehung

In China, vor allem in der Region rund um Wuhan, wo das Virus zuerst ausgebrochen ist, wurden nach der Öffnung der Standesämter zahlreiche Scheidungstermine eingereicht. Zudem kam es zu einem sehr deutlichen Anstieg häuslicher Gewalt, wie Frauenrechtsaktivistinnen vermelden. Viele Straßen werden geziert durch Plakate, die zum Verzicht von Gewalt aufrufen.

Betroffene Frauen können aufgrund der Quarantäne- und Reisebestimmungen nicht das Haus verlassen, um sicheren Unterschlupf zu suchen. Sie sind auf engstem Raum mit ihren Männern und Vätern eingesperrt. Das Konfliktpotenzial ist in Krisenzeiten zudem besonders hoch, da wirtschaftliche Zwänge und finanzielle Sorgen belasten. 

Auch Österreich meldet nun erste Anstiege von Anrufen bei den Hilfetelefonen. Natürlich handelt es sich bei diesen Auswirkungen um Extreme, dennoch gehören diese zum Alltag vieler Frauen. Was sie außerdem deutlich machen: Die Quarantäne belastet Beziehungen ungemein.

Couple
Quarantäne kann eine Beziehung belasten. Vor allem die Ungewissheit der Zukunft treibt Konflikte an.

Wie die Liebe frisch bleibt unter Quarantäne

Ohne Frage, nach dieser Krise wirst du deinen Partner besser kennen, als dir lieb ist – und auch über dich selbst, wirst du eine Menge erfahren. Fakt ist: Wer möchte, dass die Beziehung dem standhält, muss darin investieren

1. Nutzt Worte, viele Worte

An einem Punkt kann es schnell dazu kommen, dass ihr große Gespräche meidet. Klar, immerhin geht ihr euch irgendwann ordentlich auf den Geist. Oder aber ihr denkt, es gäbe nichts mehr zu sagen

Dieses Schweigen legt jedoch einen Schleier über eure Beziehung, der nur schwer wieder abzuschütteln ist. Missverständnisse kommen auf, Einsamkeit trotz Zweisamkeit entsteht und Gefühle brodeln hoch, die durch unausgesprochene Kleinigkeiten zum riesen Konflikt anschwellen können. Also redet miteinander, so viel es geht. 

2. Raum schaffen für Me-Time

Vor allem Paare in besonders kleinen Wohnungen stehen nun vor der großen Herausforderung, sich dennoch Freiräume zu schaffen. Das geht besonders gut, wenn jeder in der freien Zeit versucht, eigenen Hobbys nachzugehen

Wer kann, tut dies am besten in unterschiedlichen Räumen – und sei es in einer Ein-Raum Wohnung nur so, dass man sich ins Bad zurückzieht und sein privates Spa eröffnet. Hauptsache man sitzt nicht mehr aufeinander, als nötig.

Füße
Einfach mal mehr Zeit im Bett verbringen & sich die Zeit fürs Vorspiel nehmen, die sonst knapp ist.

3. Gemeinsam ablenken

So wichtig auch in Quarantäne-Zeiten die Rückzugsmöglichkeit ist, wer aufeinander gluckt, sollte auch gemeinsam etwas unternehmen. Besonders klappt das als Paar hiermit:

  • Gesellschaftsspiele (Vorsicht Konfliktpotenzial: Nicht alle sind gute Verlierer.)
  • Yoga/ Pilates zu zweit
  • Home Work-outs zu zweit (bei mehr Platz)
  • Spaziergänge (wenn erlaubt)
  • Neue Gerichte ausprobieren beim Kochen
  • Cocktails selbst mixen, wo die Bars und Clubs geschlossen haben
  • Filme ansehen/ Serien bingen
  • Lieblingspodcasts zusammen hören
  • Zusammen Baden gehen (falls Badewanne vorhanden)
  • Sex: Probiert neue Stellungen, nehmt euch Zeit füreinander, die habt ihr nun ohne Ende. 

4. Eigene Sozialkontakte pflegen

Der Partner sollte nicht der einzige Kontakt bleiben. Versuche daher, deine Freunde per Video-Anruf zu erreichen, rufe deine Eltern oder Großeltern an und versuche, wenn du Home Office machst, auch hier viele Anrufe in deinen Arbeitsalltag einzubauen. Vergiss nicht: Nicht alle haben das Glück, zu zweit die Quarantäne zu verbringen.

Seid froh, zu zweit zu sein & seid nett zueinander

Gerade in Zeiten des Corona Virus sollten wir alle versuchen den geliebten Menschen zu zeigen, wie sehr wir sie lieben. Kleine Gesten wie Umarmungen, Küsse oder das Frühstück ans Bett zu bringen, bewirken da Wunder. 

Bei wem Konflikte anschwellen, die sich nicht durch die einfachen Tricks lösen lassen, der sollte im Zweifel auch telefonische Hilfe in Anspruch nehmen. Bei häuslicher Gewalt ist das Hilfetelefon für Frauen die richtige Anlaufstelle: 08000 116 016

Mehr zum Coronathema findest du hier:

Was genau brauche ich für einen echten Hamsterkauf?

Diese Orte sollte man bei Corona meiden.

Was ist der Unterschied zwischen Epidemie, Pandemie und Endemie?

Das macht die Corona-Quarantäne mit unserer Psyche.


Love