Seit Beginn der Pandemie steigen die Inzidenzen in Deutschland zum ersten Mal über 300 pro 100.000 Einwohner. Viele europäischen Länder setzen die Bundesrepublik daher auf die Rote Liste, damit die vierte Welle durch deutsche Reisende nicht auf ihr Land überschwappt. Heißt das für Deutsche nun, dass sie bald in keine Länder mehr einreisen dürfen? Wo ab sofort strengere Bestimmungen gelten und was das generell für zukünftige Reisen ins Ausland bedeutet, erfährst du hier.

Hohe Infektionsrate in zwei deutschen Bundesländern 

Nicht nur in Deutschland steigen die Corona-Zahlen pünktlich zur Weihnachtszeit wieder in die Höhe, auch andere Länder sind von hohen Inzidenzwerten betroffen. Grund genug für das Europäische Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC) ausgewählte Länder als Risikogebiete einzustufen. Aktuell befinden sich die Länder Österreich, Belgien, Bulgarien sowie Kroatien und Slowenien in der dunkelroten Kategorie. Aber auch von Sachsen und Thüringen wird dringend abgeraten. 

Frau mit Maske ängstlich
Immer mehr Länder befinden sich in Europa auf der roten Liste. Credit: IMAGO/Westend61

In diesen Ländern ist Deutschland Risikogebiet 

Doch es wird nicht nur von Reisen in die zwei östlichen Bundesländer abgeraten, auch die gesamte Bundesrepublik befindet sich derzeit in der roten Kategorie. Demnach gilt Deutschland bei vielen Ländern als Risikogebiet. Hier können sich Reisende aus Deutschland auf verschärfte Einreisebestimmungen einstellen:

  • Tschechien 
  •  Estland 
  •  Zypern 
  •  Norwegen 
  •  Niederlande 
  •  Spanien 
  •  Malta 
  •  Litauen 
  •  Island 
  •  Finnland 
  •  Belgien 

Deutsche benötigen Impfnachweis oder negativen Test

Bereits seit August 2021 befindet sich Deutschland in Tschechien auf der roten Liste. Reisende dürfen demnach nur mit einem PCR-Test, der nicht älter als 72 Stunden ist, einreisen und müssen dazu noch eine Onlineanmeldung ausfüllen. Möchtest du länger als fünf Tage im Land bleiben, kommt ein weiterer PCR-Test auf dich zu. Falls deine Impfung bzw. dein Genesennachweis in Tschechien anerkannt ist, entfällt die Testpflicht. Die Onlineanmeldung zur Einreise muss jedoch jede:r ausfüllen. Das gleiche gilt auch für die anderen Länder in denen Deutschland als Risikogebiet eingestuft worden ist.

Impfausweis Corona
Geimpfte aus Deutschland haben auch trotz Risikogebiet keine Nachteile. Credit: IMAGO / Westend61 via canva

Ungeimpfte ziehen bei Reisen den Kürzeren 

Während sich für geimpfte Reisende nicht wirklich viel verändert und sie lediglich eine Einreiseanmeldung ausfüllen müssen, ist die Einreise für Ungeimpfte sichtlich komplizierter. So müssen sie nicht nur überall einen negativen PCR-Test vorzeigen, der nicht älter als 72 Stunden ist, sondern sich in Malta und Litauen zusätzlich auch noch zehn Tage in Quarantäne begeben.

Ähnliche Artikel: