Veröffentlicht inFashion

Weihnachtsoutfits: Diese Kleidungsstücke solltest du an Heiligabend nicht tragen

Du brauchst noch ein Weihnachtsoutfit? Hier liest du, auf, welche Kleidungsstücke du beim Kombinieren verzichten solltest.

Diese Kleidungsstücke solltest du an Weihnachten nicht tragen. Foto: Getty Images / Carol Yepes

Zeitlose Eleganz oder doch lieber bequemer Chic? Jedes Jahr stellt sich die Frage nach dem perfekten Weihnachtsoutfit, das sowohl festlich sein soll, aber auch zum Wohlfühlen einlädt. Dabei ist es gar nicht so schwer, den richtigen Look für die Feiertage zu finden, wenn man weiß, auf welche Kleidungsstücke man lieber verzichten sollte.

2 Kleidungsstücke, die du an Heiligabend nicht tragen solltest

Besonders an den Feiertagen können sich viele immer nicht entscheiden, was sie nun anziehen sollen. Schließlich möchte man nicht zu aufgetakelt sein, aber auch nicht genau so aussehen wie die restlichen Tage im Jahr. Daher solltest du diese Kleidungsstücke vermeiden.

1. Jogginghose

Auch wenn unser Outfit möglichst bequem sein soll, da wir die meiste Zeit essen und sitzen, sollte man die Jogginghose lieber daheim lassen. Denn auch wenn es dieses Jahr besonders im Trend war, diese auch im Alltag zu stylen, haben wir genau jetzt endlich einen Grund, uns mal wieder so richtig aufzustylen. Wer es dennoch sehr bequem mag, der kann dieses Jahr auf elegante Strickkleider setzen.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

2. Sehr kurze Minikleider

Derzeit gibt es in so ziemlich jedem Geschäft funkelnde und glitzernde Minikleider. Diese einen sich besonders gut zum Feiern gehen oder auch für die Silvesterparty. Dennoch könnten sie für Heiligabend mit der Familie ein wenig zu aufreizend sein. Um jedoch nicht auf Glitzer verzichten zu müssen, kannst du Beispiel einen Rock, der glitzert, mit einem etwas schlichteren Oberteil kombinieren oder einer Bluse.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Funkeln an Weihnachten

Gerade nach einem weiteren Jahr in der Corona-Pandemie wird es Zeit, die Loungewear zurück in den Kleiderschrank zu verbannen und stattdessen Kleid und Blazer hervorzuholen. In der Weihnachtzeit glitzert und funkelt es bekanntlich an jeder Ecke. Das darf auch beim Outfit so sein, wie auch die „Vogue“ mit Blick auf die kommende Saison empfiehlt. Schlichte Slacks kommen mit einer schimmernden Lamé-Bluse gleich viel festlicher daher. Das schwarze Samtkleid wird mit einem Blazer samt Paillettendetails direkt aufgewertet.

Beim Schuhwerk ist alles erlaubt

Das richtige Schuhwerk darf zum Weihnachtsoutfit keineswegs fehlen. Hier ist alles erlaubt! Zur schickeren Weihnachtsfeier empfiehlt Fashion-Expertin Katrin Gaub im „Shoe Fashion“-Magazin von Deichmann Slingpumps oder Spangenpumps: „Diese beiden Varianten zaubern sofort einen festlichen Look. Zu einem eleganten Abendkleid passen beide Modelle hervorragend.“ Zur späteren Stunde kann Frau auf Sandalen oder Sandaletten „mit Glitzersteinchen oder glänzenden Riemchen“ setzen – so bekommen die Füße eine kleine Pause.

Aber auch schwarze Schnürboots, weiße Chelseaboots oder elegante Wildleder-Overknees machen sich hervorragend zum Weihnachtslook – und sind auch für den winterlichen Spaziergang geeignet. Für die Herren gilt wiederum: „Ob zum Anzug oder zur Jeans mit Blazer: Klassische Lederschuhe, Booties oder Midcuts gehen immer!“, so Gaub.

Akzente mit Ketten-Layering setzen

Gerade im Winter gilt Layering seit Jahren als beliebter Trend – allerdings nicht nur in Sachen Kleidung. Auch beim Schmuck lassen sich zum Beispiel laut „Elle“ mehrere Stücke übereinander tragen. Das funktioniert etwa mit Ketten und Armbändern: Wer es eleganter mag, kann auf verschiedene Schmuckstücke in Gold setzen, etwa zum schlichten Rollkragenpullover. Sportlich ausgefallen kommt die Kombination aus Roségold und Silber daher. Hier lassen sich auch verschiedene Stile kombinieren, zum Beispiel feine mit großen Statement-Ketten.

(eee/spot)

Die mit dem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Die Produkte werden nach dem besten Wissen unserer Autor:innen recherchiert und teilweise auch aus persönlicher Erfahrung empfohlen. Wenn Du auf so einen Affiliate-Link klickst und darüber etwas kaufst, erhält wmn eine kleine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für Dich als Nutzer:in verändert sich der Preis nicht, es entstehen hierdurch keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, Dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenlos anbieten zu können.