Transgender Model Valentina Sampaio in Sports Illustrated
Transgender-Model Valentina Sampaio in der "Sports Illustrated ". Foto: Grossmann/ Instagram / Grossmann/ Instagram

Schöne Frauen, heiße Kurven und durchtrainierte Körper: Die amerikanische Zeitschrift Sports Illustrated zeigt die Topmodels der Welt in knappen Bikinis. Vor der Linse standen schon Schönheiten wie Ashley Graham, Gigi Hadid oder Josephine Skriver. Doch nun hat es zum ersten Mal in der Geschichte auch ein Transgender-Model mit ihrem Bild in die US-Zeitschrift geschafft. Nämlich Valentina Sampaio.

Transgender-Model Valentina Sampaio in der Sports Illustrated

Für das 23-jährige Model ist das Foto in der Sports Illustrated ein „wichtiger Meilenstein“. Kein Wunder, denn in der bekannten Bikini-Ausgabe von Sports Illustrated haben die Karrieren vieler Supermodels begonnen. Und: Das Magazin gehört zu den meistgelesenen der Welt.

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

@victoriassecret X @forloveandlemons shot by @zoeygrossman #FFLforVS #holidays

Ein Beitrag geteilt von Valentina Sampaio (@valentts) am Nov 18, 2019 um 6:44 PST

//www.instagram.com/embed.js

Das Transgender-Model hat bereits für Marken wie Victorias Secret gearbeitet

Für das Transgender-Model Valentina Sampaio ist das Foto aber nicht nur ein persönlicher Erfolg, sondern auch ein riesiger Schritt für die LGBTQ+-Community. Auf Instagram teilt das Transgender-Model ihre Gedanken dazu: „Transgender zu sein bedeutet in der Regel vor verschlossenen Herzen und verschlossenem Verstand zu stehen. Wir sind mit Sticheleien, Beleidigungen, ängstlichen Reaktionen und körperlichen Verletzungen konfrontiert, nur weil wir existieren.“ Für das Transgender-Model Sampaio ist nun ein Traum auf vielen Ebenen wahr geworden.

Das Transgender-Model hat bereits für Marken wie Victorias Secret gearbeitet
Valentina Sampaio ist ein bekanntes Transgender-Model(Photo: O’Connor via www.imago-images.de)

Wie divers ist die Sports Illustrated sonst?

Im Jahr 1996 schaffte es Tyra Banks als erstes schwarzes Model auf das Cover der Sports Illustrated „Swimsuit Issue“. Und im Jahr 2016 wurde mit Ashley Graham das erste Plus-Size Model auf dem Cover der Zeitschrift abgebildet.

Dennoch sind die meisten Models in der Zeitschrift weiß, schlank und mit üppigen Kurven ausgestattet. Nicht jedem und jeder gefällt das. So wurde das Magazin schon häufiger dafür kritisiert, die Körper von Frauen als  Sexobjekte darzustellen. Mittlerweile strebt Sports Illustrated danach, diverser zu werden. So werden immer wieder Frauen mit mehr Gewicht, Kopftüchern oder Afro-Haaren abgebildet. Mit Valentina Sampaio aber zeigt sich die Zeitschrift nun noch einmal weltoffener und macht Platz für weitere starke Persönlichkeiten.

Mehr zum Thema gefällig?

Die neue Barbie gibt sich divers und emanzipiert. Aber ist sie das auch wirklich? Wir haben uns die Sache mal genauer angeschaut.

Die Gen Z ist so body positive wie keine Generation zuvor. Ist das der Untergang der Modeindustrie?