„Prognosen sind schwierig, vor allem, wenn sie die Zukunft betreffen“ So sagte es Mark Twain einst. Obwohl es so schwierig ist, versuchen wir doch immer wieder, unsere eigene Zukunft vorauszusagen. Schon vor gut 500 Jahren hat der Apotheker und Sternenschauer Nastradamus Dinge für die heutigen Zeiten prognostiziert. Wie viel davon heute überraschenderweise stimmt, erfährst du hier.

Laut Nostradamus haben wir 2022 nicht wirklich viel zu lachen – das Jahr soll beinahe noch düsterer werden als 2021. Wir haben uns schlaugemacht, auf was du dich laut dem Vorhersagenkünstler vorbereiten musst und was uns bevorsteht.

Wer war dieser Nostradamus eigentlich?

Wenn du nun die Stirn runzelst und dich fragt, wer sich das Recht herausnimmt, über die Jahre zu urteilen und Geschehnisse zu prophezeien, möchten wir zuallererst ein wenig Licht ins Dunkle bringen. In Zeiten des späten Mittelalters und den krisenreichen Jahrzehnten sehnten sich die Menschen nach jemandem, der ihnen die Zukunft voraussagen konnte, die hoffentlich besser, als die damalige Situation aussehen würde.

Keinem wurde in Zuge dessen so viel Aufmerksamkeit entgegengebracht, wie Nostradamus, der mit seinen dunklen und rätselhaften Versen noch heute Wissenschaftler:innen auf der ganzen Welt Kopfschmerzen bereitet.

Michel de Notredame (latinisiert: Nostradamus) stammte aus Frankreich und lebte im späten Mittelalter. Im Jahr 1555 veröffentlichte er den ersten Teil seiner Centurien, die bis heute bekannt sind und insgesamt 942 Vorhersagen enthalten. Diese Centurien bestehen aus Versen, die in einem Gemisch von Altfranzösisch, Latein und eigenen Neologismen, also Wortschöpfungen, abgefasst ist. Bis heute gibt es noch Übersetzungsschwierigkeiten bei Nostradamus‘ Prophezeiungen. Diese lassen dahingehend viel Raum für Spekulation und Interpretation. Oft werden seine Aussagen erst nachdem ein schwerwiegendes Ereignis passiert ist herangezogen.

Nostradamus 2022
Du möchtest wissen, was Nostradamus über 2022 gesagt hat? Dann bist du hier genau richtig. Credit: IMAGO / Cinema Publishers Collection, Statement Goods via canva [M]

Vom Weltuntergang bis hin zu bevorstehenden Katastrophen ist alles dabei, was man sich vorstellen kann. Spätestens seitdem klar wurde, dass Nostradamus anscheinend auch die Corona-Pandemie vorhergesagt hat (was allerdings widerlegt wurde), sind die Menschen also Feuer und Flamme, was er nun zum Jahr 2022 zu sagen hat.

Das sagt Nostradamus für das Jahr 2022

Viele sehen diese Prophezeiungen als Humbug und es gibt auch keine Beweise für ihre Glaubwürdigkeit. Und doch werden Nostradamus Worte immer wieder mit Spannung erwartet, wie RTL News berichtet. Das sind die Prophezeiungen für das Jahr 2022:

1. Globale Erwärmung

Dass die globale Erwärmung immer weiter ansteigt, ist für die meisten kein Geheimnis mehr. Anscheinend wusste auch Nostradamus, wie schlimm es an diesem Punkt der Weltgeschichte für die Erde steht: 2022 soll es laut ihm zum Gipfel der globalen Erwärmung kommen. Wir müssen uns also auf ein Abschmelzen der Pole, den Anstieg des Meeresspiegels, Überschwemmungen, Erdbeben und Dürren vorbereiten.

Nostradamus beschreibt diese Vorhersage allerdings wie eine Art ‚Sonnensturm‘: „Wie die Sonne wird der Kopf das leuchtende Meer versiegeln. Die lebenden Fische des Schwarzen Meeres werden fast kochen.“

2. Inflation und Hungersnot

Als wären zahlreiche Naturkatastrophen nicht schon genug, sieht es 2022 anscheinend auch sozial und ökonomisch nicht so gut aus. Laut Nostradamus soll es im Jahr 2022 zu einer Inflation in Verbindung mit einer Hungersnot kommen. Außerdem spricht er zu diesem Thema auch den Aspekt des Kannibalismus an (was sich hoffentlich niemals erfüllen wird): „So hoch der Weizenpreis / Dieser Mann ist gerührt / Seine Mitmenschen essen in seiner Verzweiflung.“

3. Verstärkung von künstlicher Intelligenz

Der (technische) Fortschritt ist nicht aufzuhalten, das wusste Nostradamus anscheinend auch schon vor knapp 470 Jahren. Wir selbst wissen durch zahlreiche Sci-Fi-Filme, wie schnell das Thema künstliche Intelligenz aus dem Ruder geraten kann. Nostradamus warnt uns in seiner Vorhersage vor einer Übernahme der KIs, die sehr schnell selbstbestimmt werden und ganze Systeme übernehmen können.

In seinen Versen schreibt er dazu folgendes: „Der Mond in voller Nacht über dem hohen Berg / Der neue Weise mit einem einsamen Gehirn sieht es / Von seinen Schülern eingeladen, unsterblich zu sein / Augen im Süden. Hände in Busen, Körper im Feuer.“

4. Tod von Politiker:in

Nostradamus‘ Lebensmotto war sicherlich: „Schlimmer geht’s immer.“ Denn nicht mal Regierende oder politische Persönlichkeiten sind vor seinen Voraussagen sicher. Der Zukunftsprophezeier schreibt dazu: „Der plötzliche Tod des ersten Charakters wird verändert und sie werden einen anderen in sein Königreich bringen.“ Ist hier die Queen gemeint? Oder Machthaber Kim Jong-Un? Wir werden es erfahren.

5. Untergang von Europa

Auch für die Europäische Union sieht Nostradamus schwarz. Er schreibt hierzu: „Heilige Tempel der Römerzeit werden die Fundamente ihrer Gründung ablehnen.“ Laut RTL News sind sich die Forscher:innen, die sich mit dieser Aussage auseinandergesetzt haben, dass Nostradamus hier den Untergang von Europa voraussagt.

Die Prophezeiungen von Nostradamus sind niemals belegt worden

Bevor du jetzt in Panik verfällst, sei hier noch einmal klar betont, dass diese Aussagen sehr vage sind und eben nur Prophezeiungen bleiben. Es gibt keine konkreten Belege für einen Wahrheitsgehalt und auch keine Beweise, dass die bisher vorausgesagten Ereignisse passiert sind, weil Nostradamus vor fast 500 Jahren einen verschlüsselten Vers darüber geschrieben hat. Ob du diese Voraussagen nun glaubst oder nicht, ist deshalb ganz allein dir überlassen.

Noch mehr Kurioses findest du hier: