Die Mona Lisa ist wohl das berühmteste Gemälde der Welt. Gemalt wurde sie in der Renaissance von Leonardo da Vinci. Die Welt ist ihr vor allem aufgrund ihres Lächelns verfallen. Manche sagen sie würde lächeln, andere sind sich sicher, dass sie eigentlich ernst schauen würde. 

Die Mona Lisa sorgt zudem immer wieder für Verblüffung bei jedem, der sie das erste Mal im Pariser Louvre besuchen geht: Mit ihren 77 cm × 53 cm ist sie den Menschen einfach nicht groß genug.

Die Augenbrauen der Mona Lisa sorgen für Verwirrung

Bei den neuen Erkenntnissen, die über die Mona Lisa aufkommen sind, geht es aber weder im ihre Größe (bzw. ihre Kompaktheit), noch um ihr Lächeln. Es geht um etwas ganz anderes: ihre Augenbrauen.

Schon seit Jahrhunderten sind die Augenbrauen der Mona Lisa Gegenstand von Diskussionen in der Welt gewesen. Oder sprechen wir lieber von ihren nicht vorhandenen Augenbrauen. 

Damals war es ein Schönheitsideal der Frauen, keine Augenbrauen zu haben und diese rasierten sich diese ab. Die Mona Lisa hat sich der Theorie nach die Augenbrauen selbst entfernt und da Vinci hat sie einfach so gemalt wie sie war. 

kopie mona lisa
So sieht die Kopie der Mona Lisa im Prado aus.(Photo: imago images)

Die große Kontroverse: Hat Da Vinci nicht richtig hingeschaut?

Es würde passen, dass da Vinci der  Mona Lisa auf dem Portrait keine Augenbrauen verpasst hat, wenn sie sie wirklich abrasiert hätte. Allerdings ist bereits im Jahr 2012 ein weiteres Portrait der Mona Lisa aufgefunden worden. Es gleicht der originalen Mona Lisa beinahe auf das letzte Härchen. Nur eine Sache ist anders: Die Kopie hat Augenbrauen!

Die Kopie der Mona Lisa soll von einem Schüler da Vincis angefertigt worden sein. Sie hatte hunderte von Jahren hinter einer Übermalung gelegen, Restauratoren hatten das Portrait erst im Jahr 2012 freigelegt. Der Schüler muss die junge Dame also zur ungefähr gleichen Zeit gemalt haben wie der große Meister, doch sein Werk weist mehr Details auf. Augenbrauen, Wimpern, eine Spitzenbordüre und so weiter. Das hebelt die Theorie aus, dass die Mona Lisa keine Augenbrauen gehabt hat.

Hat Leonardo Da Vinci also einfach nicht richtig hingeschaut? Hat er flüchtig gearbeitet und diese vielen Details einfach nicht gesehen? Nein, keines Wegs. 

Da Vinci, was ist denn nun mit den Augenbrauen?

Der Forscher Pascal Cotte stellte auf hochauflösenden Scans fest, dass da Vinci wohl doch Augenbrauen an seine geliebte Mona Lisa gemalt hatte. Auch Wimpern und Co. soll es laut heutiger Forschung gegeben haben. Allerdings sind diese Details wohl mit der Zeit einfach ausgeblichen. 

Noch mehr Kunst?

Banksy ist wohl einer der bekanntesten heutigen Künstler der Welt. Seine Werke sorgen allerorts für Kontroversen und Diskussionen. Auch in der Coronapandemie hat er bereits darauf ausmerksam gemacht, wie man sich heutzutage zu verhalten hat. 

Diese anderen Banksy-Werke solltest du außerdem kennen!