Die Herzen von Astrofans schlagen höher, seitdem die Netflix-Serie „Astrologischer Leitfaden für gebrochene Herzen“ Ende Oktober ausgestrahlt wurde. Die große Frage, die in der Serie gestellt wird, lautet: Können die Sterne dabei helfen, die wahre Liebe zu finden?

Astrologischer Leitfaden für gebrochene Herzen: Die Story

Die Astrologie hat seit Jahren eine treue Fangemeinde, obwohl sich viele Anhänger:innen keinen Reim darauf machen können, wie Astrologie funktioniert. Ob sie funktioniert, versucht die Netflix-Serie „Astrologischer Leitfaden für gebrochene Herzen“ zu zeigen.

In der Hauptrolle: Alice (Claudia Gusmano), 30 Jahre, Produktionsassistentin bei dem Sender Dora TV und Sternzeichen Waage. Der Einstieg der Serie zeigt, wie ihr Ex-Freund Carlo ihr einen Verlobungsring zeigt, den er einer anderen anstecken wird.

Damit ist Alice wieder auf dem Singlemarkt und hat das große Glück, Astrologie-Guru Tio zu begegnen, der ihr von nun an die Sterne deutet und dabei hilft, ihr auch aus astrologischer Sicht den richtigen Mann zu vermitteln.

Mit Astrologie die große Liebe finden – geht das überhaupt?

Ob sich mithilfe der Astrologie die wahre Liebe finden lässt? Diese Antwort bleibt die erste Staffel der Serie, die nach dem Erfolgsroman „Alles eine Frage der Sterne“ von Silvia Zucca produziert wurde, leider schuldig.

Doch in den ersten sechs Folgen wird auch nur die Hälfte der Sternzeichen des Tierkreises vorgestellt: Widder, Stier, Zwillinge, Krebs, Löwe und Jungfrau. Die große Liebe war für Alice unter diesen Sternzeichen noch nicht dabei. Oder doch?

Astro Collage
Welchem Märchenprinzen Alice am Ende die Hand reichen wird, bleibt abzuwarten. Credit: Free Nature Stock von Pexels, Twilight Sparkle, Layer Lab und claudiodivizia via Canva.com [M]

Fazit: Für Romantiker:innen gehört die Astro-Serie auf die Watchlist

Die Geschichte braucht Zeit, um in die Gänge zu kommen. Die italienische Erzählgeschwindigkeit ist eben eine andere, doch das macht die Netflix-Serie „Astrologischer Leitfaden für gebrochene Herzen“ auch sympathisch und passt gut zum astrologischen Grundthema.

Wer sich mit Sternzeichen und Horoskopen ein bisschen auskennt, stellt schnell fest, dass die Autoren sich viele Gedanken dazu gemacht haben und einige Eckpfeiler des astrologischen Wissens gut übersetzen. Von den vorgestellten Zeichen werden nicht nur die Stärken, sondern auch die Schwächen gezeigt, was durchaus amüsant zu beobachten ist.

Astro Collage Sternzeichen Waage
Astrologischer Leitfaden für gebrochene Herzen: Hauptfigur Alice ist Sternzeichen Waage. Das Luftzeichen wünscht sich in erster Linie Harmonie und um des lieben Friedens Willen spricht eine Waage oft nicht direkt an, was ihr nicht gefällt. Keine gute Basis für eine gesunde Beziehung… Credit: DAPA Images, vvoevale und sketchify via Canva.com [M]

Femininist:innen könnten manche Dialoge etwas wurmen, denn das darin vermittelte Rollenbild ist altbacken und lange überholt. Doch Cast und Dialoge sind insgesamt überzeugend und alle Figuren durchlaufen ihre eigene Held:innen-Reise – das macht Hoffnung auf Staffel 2.

Ausblick: 2. Staffel der Netflix-Serie „Astrologischer Leidfaden für gebrochene Herzen“

Ein spannender Cliffhänger sorgt dafür, dass die Zuschauer:innen wieder einschalten, sobald die 2. Staffel ausgestrahlt wird. Bis wann sich Fans gedulden müssen, konnte Netflix noch nichts sagen. Im Netz wird von Frühjahr 2022 gemunkelt.

Die Dreharbeiten für die zweite Staffel der Netflix-Serie „Astrologischer Leitfaden für gebrochene Herzen” wurden in diesem Sommer abgeschlossen und die neuen Folgen befinden sich derzeit in der Postproduktion.

Mehr lesen?

Die mit dem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Die Produkte werden nach dem besten Wissen unserer Redakteur:innen recherchiert und teilweise auch aus persönlicher Erfahrung empfohlen. Wenn Du auf so einen Affiliate-Link klickst und darüber etwas kaufst, erhält wmn eine kleine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für Dich als Nutzer:in verändert sich der Preis nicht, es entstehen hierdurch keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, Dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenlos anbieten zu können.