Veröffentlicht inEntertainment

LGBTQ Stars: Das sind die queeren Vorbilder der Hollywood- und Musikszene

Es ist Pride Month und bestimmte Stars feiern diesen Monat ganz besonders, da sie auch zu der queeren Community gehören! Wir stellen dir einige der LGBTQ Stars vor.

LGBTQ Stars
Du willst wissen, welche Vorbilder in der queeren Community existieren? Wir haben die berühmtesten LGBTQ Stars für dich aufgelistet. Foto: IMAGO Images / ZUMA Wire, IMAGO Images / UPI Photo, Cawisstudio / Cawiss, dmytrokozyrskyi via canva [M]

Im Pride Month wird die queere Community besonders gefeiert – das wissen auch die Stars der Hollywood- und Musikszene! Wir haben uns schlaugemacht und wissen, welche LGBTQ Stars als Vorbilder für die Queers fungieren und ihnen vielleicht sogar bei der Akzeptanz ihrer eigenen Sexualität geholfen haben.

Diese LGBTQ Stars solltest du kennen

Viele Stars sprechen sich mittlerweile immer mehr gegen die leider noch immer vorherrschen Queerfeindlichkeit aus. Denn viele dieser Sternchen hatten selbst mit ihrem Coming-Out und den teilweise inakzeptablen Kommentaren zu diesem zu kämpfen. Wenn man in der Öffentlichkeit steht und vielleicht sogar ein bestimmtes Bild verkörpert, kann es noch schwieriger sein, sich vor Feindlichkeit und Diskriminierung zu schützen oder sich dagegen starkzumachen.

Deshalb ist es umso wichtiger, dass wir die folgenden LGBTQ Stars unterstützen und ihnen zeigen, dass sie genau richtig sind, wie sie sind und sich nicht für ein bestimmtes Schema oder ein bestimmtes Bild verstellen müssen.

1. Lady Gaga

Es wird keine Pride Parade vergehen, an welcher nicht ein Song von Lady Gaga gespielt wird! Mit ihrem Song „Born this way“, wo sie singt, dass jeder, egal wie er geboren wurde, richtig so ist, trifft sie regelrecht den Kern der queeren Community. Sie ist nicht nur Stil-Ikone, sondern auch ein LGBTQ Star, der sich 2013 als bisexuell outete und für die queere Community ein riesiges Vorbild ist.

Lady Gaga
LGBTQ Star Lady Gaga ist eine regelrechte Ikone in der queeren Community. Foto: IMAGO Images / UPI Photo

2. Elliot Page

Elliot Page berichtete selbst, dass er lange unter der Geschlechtsidentität leiden musste, die viele auf ihn projizierten. Die Erwartungen, die an sein Äußeres und sein Verhalten gestellt wurden, wurden vor allem nach seiner Rolle in Inception, wo er einiges an Berühmtheit erlangte, viel zu viel. Nachdem sich Elliot allerdings als trans* outete und die Pronomen er/ihm benutzt, fühlt er sich wohler denn je und kann nun mit seinem wahren Ich in die neue Staffel von Umbrella Academy starten!

Elliot Page
Elliot Page hatte schon immer mit seiner Geschlechtsidenität zu kämpfen. Foto: IMAGO Images / Picturelux

3. Miley Cyrus

Der LGBTQ Star Miley Cyrus ist für viele auch ein riesiges Vorbild. Sie ist seit Jahren schon Aktivistin für die Rechte der queeren Community und identifiziert sich selbst als pansexuell. Sie selbst sagt, dass es ihr egal ist, ob jemand ein Junge oder ein Mädchen ist. Außerdem will sie sich in dem Sinne gar nicht labeln: „Ich verstehe nicht, wie Leute entscheiden können, was ein Mädchen und was einen Jungen definiert. Und das musste ich verstehen: Ich hasse es nicht, ein Mädchen zu sein, sondern die Schublade, in die ich gesteckt werde.“

Miley Cyrus
LGBTQ Star Miley Cyrus will sich nicht in eine Schublade stecken lassen. Foto: IMAGO Images / ZUMA Wire

4. Lil Nas X

Nachdem Lil Nas X die Musikindustrie erobert hatte, fühlten sich viele Queers endlich damit wohl, sich selbst auch zu outen und zu ihrer Sexualität zu stehen. Denn wenn ein Mann, der im Hip-Hop-Business, wo so viel gegen Homosexualität gesungen wird, tätig ist und sich auch noch 2019 als schwul outete, können es auch viele andere Menschen schaffen! Lil Nas X möchte die LGBTQ-Community zu 100 Prozent vertreten und zeigt diese Repräsentation auch in seinen Songs und Musikvideos.

Lil Nas X
Lil Nas X ist nicht nur schwul, sondern auch als Rapper ein Vorbild für andere seiner Hip-Hop-Kolleg:innen. Foto: IMAGO Images / UPI Photo

5. Cara Delevingne

Cara Delevingne ist eines der begehrtesten Models der Welt und startet mittlerweile auch als Schauspielerin durch. 2020 verkündete sie, dass sie pansexuell ist und dass es ihr egal sei, ob sich ihr Gegenüber als Mann, Frau oder auch als non-binär identifiziert. 2019 wurde ihr sogar der „Hero Award“ verliehen. Die Organisation, welche dahinter steht, hilft jungen Menschen aus der LGBTQ+-Szene in Krisensituationen. Damit ist der LGBTQ Star ein riesiges Vorbild für die queere Szene.

Cara Delevingne
Cara Delevigne ist auch ein LGBTQ Star und ein großes Vorbild. Foto: IMAGO Images / Zuma Wire

6. Demi Lovato

Im Mai 2021 erst outete sich Demi Lovato als non-binär. Demi benutzt nun die Pronomien they/them und möchte sich gar keinem Geschlecht zuordnen. Und das ist so wichtig für die queere Community, die vor allem auch non-binäre Vorbilder braucht! In Demis eigenem Podcast heißt es: „In den letzten 1,5 Jahren habe ich Heilung und selbstreflektierende Arbeit betrieben. Durch diese Arbeit habe ich herausgefunden, dass ich mich als nicht-binär identifiziere.“ Außerdem outetet sich Demi als pansexuell.

Demi Lovato
Demi Lovato ist ein non-binärer LGBTQ Star. Foto: IMAGO Images / Cover-Images

7. Rebel Wilson

Rebel Wilson outete sich erst vor wenigen Wochen auch als queer! So hieß es in einem Instagram-Posts von ihr: „Ich dachte immer, ich bin auf der Suche nach einem Disney-Prinzen. Aber vielleicht ist alles, was ich jemals brauchte, eine Disney-Prinzessin.“

Allerdings ist der Hintergrund ihres Outings ein trauriger: Sie wurde regelrecht von einer australischen Zeitung dazu gezwungen, sich zu outen. Diese hatten Wind von ihrer Beziehung mit einer Frau bekommen und zwangen die Schauspielerin zu einer Stellungnahme. Trotzdem sieht Rebel mit ihrer Partnerin Romano unglaublich glücklich aus.

Rebel Wilson
Rebel Wilson outete sich erst kürzlich via Instagram! Foto: IMAGO / Future Image

LGBTQ Stars: Immer mehr Stars bekennen sich zu ihrer Sexualität

Auch wenn unsere Welt leider noch immer voll von Queerfeindlichkeit und Diskriminierung ist, ist es toll zu sehen, dass sich Menschen, die so sehr in der Öffentlichkeit stehen wie unsere LGBTQ Stars, trotzdem ‚trauen‘ offen über ihre Sexualität zu sprechen – und das ist auch gut so! Denn viele Stars haben sicherlich noch immer Angst um ihr Image und können in diesem Sinne nicht ehrlich zu sich selbst und ihren Fans sein. Lasst uns also gemeinsam daran arbeiten, dass wir mehr Toleranz und Akzeptanz in der Welt verbreiten – auch im Hollywood- und Musikbusiness!

Noch mehr zum Thema LGBTQ findest du hier:

5 Anzeichen für eine Binge-Eating-Störung 5 Gründe für das Zunehmen im Winter Diese 5 Lebensmittel tun dir morgens gut 5 sättigende Lebensmittel 5 Anzeichen für einen Pick-Up-Artist