In der letzten Folge der Bachelorette 2021 vergab Maxime Herbord die letzte Rose. Nachdem sie sowohl mit Kandidat Max als auch mit Raphael noch einmal die letzten Wochen bei einem Einzeldate hat Revue passieren lassen, überreichte sie die letzte Rose dem sympathischen Österreicher. Und das, obwohl sie die vier Jahre Altersunterschied mehrmals zum Grübeln gebracht hatten.

Möglich, dass auch der frühe Ausstieg von Leon und Julian der Grund dafür war – galten doch beide als absolute Favoriten. Während des „Bachelorette-Wiedersehens“ mit Frauke Ludowig kam dann noch ein ganz anderes Geheimnis zum Vorschein. Hatten Leon und Maxime nach dem Finale noch Kontakt? Und hat Leon der Bachelorette einen Liebesbrief geschrieben? Möglich, dass sich Maxime nach der letzten Nacht der Rosen noch einmal umentschieden hat. Mehr dazu in diesem Artikel.

Bachelorette-Wiedersehen: Hatte Leon doch Interesse an der Bachelorette?

„Bachelorette“-Wiedersehen: Für wen hat sich Maxime wirklich entschieden?

Vermutlich hattest du Raphael am Anfang der Staffel gar nicht richtig auf dem Schirm. Er wirkte eher ruhiger und hielt sich im Hintergrund. Ganz im Gegensatz zu Leon, Zico oder Julian. Und auch während des Aftertalks wird deutlich: Besonders Julian und Leon haben noch eine Menge Klärungsbedarf und erwecken den Eindruck, dass nach dem Finale noch Kontakt zwischen ihnen und der Bachelorette bestand. So verkündet Julian:

Leon hat einen Brief geschrieben, einen Liebesbrief […] und dann haben die beiden telefoniert und haben ziemlich viel gesprochen.

Julian Dannemann

Genau das findet er persönlich „ein bisschen assi, allen weiteren Leuten, die an der Show teilgenommen haben, gegenüber“. Es schmeckt dem Hamburger also gar nicht, dass die Bachelorette mit anderen Kandidaten noch Kontakt hatte – mit ihm aber nicht. Sind wir mal ehrlich: verwunderlich ist das nicht.

Erinnern wir uns noch einmal zurück, dann war die Bachelorette für ihn „nicht intelligent genug“ und auch „nicht hübsch genug“. Eine Tatsache, die Maxime erst nach dem Dreh erfuhr und die sie sichtlich kränkte. Schließlich war vor allem sie es, die Ehrlichkeit verdient hätte. Ihr gegenüber waren es jedoch die Umstände, die Julian dazu veranlasst haben, die Show zu verlassen.

Weiterlesen: Du bist dir unsicher, ob er es ernst meint? Dann erfährst du in diesem Artikel, ob er nur Sex will und wie du einen Bad Boy erkennen kannst.

„Die einzige Person, die halt wirklich Ehrlichkeit verdient hätte, war ich in dem Moment“

Doch nicht nur Julian nahm es mit der Ehrlichkeit nicht so genau, sondern auch Leon redet sich beim Aftertalk um Kopf und Kragen. Neben des Briefs war es auch ein Telefonat, das es zwischen beiden gegeben haben soll. Als Leon danach gefragt wird, wirkt er verlegen und will sich dazu nicht äußern. Und auch als Frauke noch einmal nachhakt, macht er deutlich: „Also ich habe ja schon gesagt, ich möchte dazu nichts sagen.“

Hier merkt auch Frauke an: “Das klingt nach einer Bestätigung.“ Maxime erklärt jedoch, dass sie erst einmal wissen wollte, was in der Villa alles passiert ist, bevor sie mit den Kandidaten noch einmal Kontakt aufnimmt. Nachdem Frauke auch hier nochmal nachfragt, ob sie mit Leon telefoniert habe, stellt sie klar, dass sie „geschrieben haben“.

Für uns in der Redaktion klingt das alles etwas verwirrend. So hatte die Bachelorette wohl vereinzelt Kontakt zu den Kandidaten – schenkt man ihr Glauben, jedoch nur schriftlich – und wollte sich erst einmal die komplette Staffel ansehen.

Es entsteht der Eindruck, dass noch so einiges hinter der Kamera passiert ist und es die nächsten Wochen spannend bleibt. Wir fragen uns: Bereut die Bachelorette ihre Entscheidung bereits? Und mit wem wird sie nach dem Bachelorette-Wiedersehen noch Kontakt aufnehmen? In einer Sache sind wir uns jedoch sicher: Mit Julian wird es wohl keine gemeinsame Zukunft mehr geben.

Auch interessant: In diesem Video findest du 5 Tipps für eine gelungene Entschuldigung.

Fazit: „Es ist nicht leicht, die Bachelorette zu sein“

Maxime hat während des Drehs weder mitbekommen, was in der Männer-Villa vor sich ging, noch eines der Interviews gesehen. Das macht es nicht unbedingt leicht, den Durchblick zu behalten. Auch haben nicht alle Kandidaten mit offenen Karten gespielt und der eine oder andere vermutlich ein anderes Ziel verfolgt. Es bleibt somit abzuwarten, was in den nächsten Wochen passieren wird.