Corona zwingt jeden Menschen früher oder später in die Quarantäne. Egal, ob du es dir auf der Arbeit oder der Kneipe eingefangen hast oder mit jemandem zusammenwohnst, der Corona-positiv ist: Irgendwann wird es dich erwischen und es wäre besser, wenn du dich gut vorbereitest.

Was ist die Quarantäne?

Die Quarantäne hat einen Sinn und Zweck: Sie soll deine Mitmenschen davor schützen, sich mit dem Coronavirus anzustecken. Die Gesamtzeit der Quarantäne wurde heruntergestuft auf 7 Tage, während sie noch vor wenigen Wochen 14 Tage lang war.

Die einzige Bedingung, unter der du das Haus verlassen darfst, ist es, eine Corona-Teststation auszusuchen oder einen Arzt oder eine Ärztin aufzusuchen. Hier sind die Regelungen für eine Quarantäne:

frau balkon kreuzworträtsel
Ein Kreuzworträtsel auf dem Balkon ist selbst in Quarantäne erlaubt. Foto: IMAGO IMAGES / serienlicht

Das darfst du alles während der Quarantäne:

  • Zu Hause bleiben.
  • Nicht nach draußen gehen.
  • Kein direkter Kontakt mit anderen Menschen.
  • Regelmäßiges Messen von Körper-Temperatur und das Beobachten von Krankheitsanzeichen.
  • Den eigenen Balkon oder Garten nutzen
  • Lebensmittel kontaktlos nach Hause liefern lassen
  • Essen kontaktlos nach Hause bestellen
  • Pakete kontaktlos entgegennehmen

Das ist in Quarantäne verboten

Merke dir: Eigentlich ist in Quarantäne alles verboten, was einen körperlichen Kontakt zu anderen Menschen voraussetzt. So darfst du natürlich keine Freund:innen treffen oder ins Büro fahren.

  • Spazieren gehen (auch nicht am Abend)
  • ohne Kontakt zu anderen Menschen nach draußen gehen
  • Einkaufen gehen (auch nicht mit FFP2-Maske)
  • In Mehrfamilienhäusern: Zum Briefkasten im Hausflur gehen
  • Gassi gehen mit der Haustier

Übrigens: Wenn du einen Freund oder eine Freundin bittest, mit dir Gassi zu gehen, dann ist das okay. Dieser Mensch sollte sich aber vor und nach Anfassen des Hundes die Hände gründlich waschen.

Noch mehr über Quarantäne?