Wenn wir krank und alleine sind, suchen wir den Halt unserer Umgebung. Gerade unsere Katzen sind dann besonders wichtig zum Kuscheln. Jedoch beweist eine Studie nun, dass eine Virus-Übertragung dabei durchaus möglich ist, weswegen wir uns doch fernhalten sollten. Hier erfährst du mehr darüber, wie wahrscheinlich es ist, deine Katze mit Corona anzustecken.

Patricia Neumann
Patricia ist stolze Katzenmama. Foto: Patricia Neumann

Unsere Autorin Patricia ist passionierte Katzenmama und somit unsere Katzenexpertin. Alle Tipps, die du hier findest, wurden vorher von ihr und ihrem Kater Lio ausprobiert.

Die Übertragung von der Katze zum Menschen

In einer neuen Studie wurde dokumentiert, wie sich ein:e Veterinärmediziner:in in Thailand bei einer Katze mit Covid-19 angesteckt hat. Das ist der erste dokumentierte Fall einer Ansteckung von Corona von einer Katze auf den Menschen. Einer der beiden Besitzer:innen der Katze hat sich Corona eingefangen und die Katze angesteckt. Die Katze hat laut der Studie der Thailand’s Prince of Songkla University die Mediziner:in vor Ort angeniest und so ihrerseits mit Covid angesteckt. Alle drei Personen und die Katze waren mit derselben Delta-Variante infiziert.

Die Wissenschaftler:innen der Studie sind sich dennoch einig, dass eine Infektion von der Katze zum Menschen sehr unwahrscheinlich sei.

Die Übertragung vom Mensch zum Tier

Es ist viel wahrscheinlicher, dass du deine Katze mit Corona ansteckst, als dass sie dich mit dem Virus ansteckt, sagen die Wissenschaftler:innen. Trotzdem bekommen Katzen eher selten Corona. Das Friedrich-Loeffler-Institut hat im Januar gegenüber der Berliner Morgenpost bekannt gegeben, dass gerade mal 12 Katzen bisher sichergestellt wurden, die sich von ihren Menschen angesteckt haben.

Katzen Corona
Auch Katzen können sich mit dem Virus infizieren, obwohl dies seltener passiert. Foto: Robert Poorten / Imago Images

Können Katzen untereinander das Virus übertragen?

Die Wissenschaftler:innen gehen davon aus, dass Katzen sich untereinander ausschließlich mit dem felinen Coronavirus (FCoV) anstecken können, jedoch nur in seltenen Fällen mit Covid-19. Da musst du also nichts befürchten.

So äußert sich der Virus bei Katzen

Laut dem amerikanischen Center of Disease Control and Prevention (C.D.C.) haben Tiere ähnliche Symptome wie wir. Wenn deine Katze also Fieber hat, hustet, schwer atmet, lethargisch wirkt, niest, eine volle Nase hat, sich übergibt oder Durchfall hat, solltest du aufmerksam werden.

Gehe auf keinen Fall selbst zur Tierklinik, wenn du mit Covid-19 infiziert bist. Rufe deine:n Tierärzt:in an und frage ihn oder sie nach Rat.

Das solltest du tun, wenn du Corona oder andere Viren-Krankheiten bekommst

Die Studien sind eine gute Erinnerung, dass wir den Kontakt mit Haustieren minimieren sollten, wenn wir uns infizieren. Genau das rät auch das Friedrich-Loeffler-Institut und das amerikanische Center of Disease Control and Prevention (C.D.C.). Während des Kontaktes zu einem Haustier soll man dabei eine Maske tragen, rät das Friedrich-Loeffler-Institut. Jedoch brauchen die Katzen keine Masken, da die Gefahr nicht von ihnen ausgeht.

Mehr Corona und Katzen-Themen findest du hier: