Veröffentlicht inDIY & Living

5 Sekunden: 10 Handgriffe machen ordentliche Menschen jeden Tag

Du willst ein ordentlicher Mensch im Jahr 2023 werden? Dann haben wir für dich 10 Handgriffe gesammelt, die ordentliche Menschen jeden Tag machen.

ordentliche Frau
Du willst zu den ordentlichen Menschen gehören? Wir verraten dir, welche 10 Handgriffe du dir von ihnen abschauen kannst. Foto: AsiaVision / getty images via canva

Für viele ist Ordnung zu halten eine regelrechte Herausforderung. Viele haben sich aber als Neujahrsvorsatz genommen, dass sie zu den ordentlichen Menschen gehören wollen. Doch wo soll man diese Lebensveränderung beginnen? Ganz einfach: Bei zehn Handgriffen, die eingefleischt-ordentliche Menschen jeden Tag machen! Wir wissen, was du dir von diesen Menschen abschauen kannst und wie du selbst zu einem ordentlichen Menschen wirst.

10 Handgriffe von ordentlichen Menschen, die es sich zu übernehmen lohnt

Das Leben ist doch so viel schöner, wenn man es sich in einer schönen und aufgeräumten Wohnung bequem machen kann, oder? Wenn es dir auch so geht und du davon träumst, ein wenig Ordnung in deine Bude zu bekommen, können wir dir sicherlich helfen! Wir präsentieren dir zehn Handgriffe, die ordentliche Menschen in ihren Alltag integriert haben und die auch du ganz einfach übernehmen kannst, ohne einem täglichen Aufräum- oder Putzrausch zu verfallen.

Frau schüttelt Bett auf
Ordentliche Menschen verlassen ihr Haus nicht, ohne ihr Bett zu machen. Foto: fotostorm / getty images

1. Das Bett machen

Der erste Schritt, um ein ordentlicher Mensch zu werden, ist es, das Bett zu machen. Verlasse deshalb nie dein Haus, ohne deine Schlafstädte aufzuräumen. Ein gemachtes Bett sorgt optisch gleich für viel mehr Ordnung und Ruhe im Schlafzimmer, da dein Bett vermutlich den größten Teil des Zimmers einnimmt. Und abends ist es umso schöner, in ein ordentliches Bett zu schlüpfen.

2. Den Geschirrspüler ausräumen

Wir wissen, dass dies durchaus eine sehr lästige und nervige Angelegenheit sein kann. Doch um ein ordentlicher Mensch zu werden, solltest du dir angewöhnen, den Geschirrspüler auszuräumen, um nicht das dreckige Geschirr in der Spüle zwischenzulagern. So kannst du dieses nämlich gleich in den Geschirrspüler einräumen und es steht nicht mehr im Weg. Solltest du keinen Geschirrspüler haben, wasche das Geschirr am besten gleich ab, damit kein Berg an Tassen und Töpfen entsteht.

3. Wäsche regelmäßig waschen

Ordentliche Menschen sorgen dafür, dass aus einzelnen Wäscheteilen kein ganzer Wäscheberg wird. Wasche deshalb regelmäßig deine Kleidung, bevor der Berg irgendwann zu groß ist. So ist auch immer genug Unterwäsche im Schrank und viel Platz, um die Wäsche zu trocknen.

Frau wäscht Wäsche
Als ordentlicher Mensch solltest du deine Wäsche nicht zu lange ungewaschen herumliegen lassen. Foto: RossHelen via canva

4. Kleidung direkt wegräumen

Anstatt deine abgelegte Kleidung auf deinen Stuhl zu legen und nach ein paar Tagen diesen nicht mehr zu sehen, solltest du dir angewöhnen, deine Kleidung ordentlich wegzuräumen, bevor du dich entspannt auf das Sofa legst. Auch damit wirst du sehen, dass viel mehr Ordnung in deinen Zimmern herrscht.

5. Küche aufräumen

Wir wissen, wie schwierig ist es, nach einem langen Tag nach Hause zu kommen und erst einmal den Haushalt zu schmeißen. Doch wenn du ein ordentlicher Mensch werden willst, solltest du dir vor deiner verdienten Entspannung die Küche vornehmen. Der Geschirrspüler wird aus- oder eingeräumt, Reste werden verstaut, Arbeitsflächen und Co. abgewischt. So kommst du am frühen Morgen nicht in eine chaotische Küche voller verschiedener Essensgerüche und kannst den Tag entspannt beginnen.

6. Müll hinausbringen

Diesen Handgriff, den ordentliche Menschen schon lange für sich gefunden haben, kannst du immer dann machen, wenn du eh schon aus dem Haus musst. Bio- und Restmüll machen sich außerdem schon nach wenigen Tagen bemerkbar, wodurch es noch wichtiger wird, sich von diesem Abfall, dem Geruch und den möglichen Fruchtfliegen zu befreien.

7. Zwischendurch aufräumen & putzen

Während du kochst, kannst du schon direkt damit beginnen, deine Küche aufzuräumen. Schmeiße die leere Packung weg, wische eine nicht mehr zu benutzende Arbeitsfläche ab oder packe benutztes Geschirr in den Geschirrspüler. So arbeitet es sich nicht nur besser, du hast später auch viel weniger aufzuräumen und nutzt die Wartezeit, bis deine Nudeln fertig sind, effektiv.

8. Dinge organisieren

Anstatt alte Rechnungen liegenzulassen, schmeißen ordentliche Menschen diese gleich weg oder heften sie in entsprechenden Ordnern ab. Gewöhne dir also an, deinen Alltag ein wenig durchzuorganisieren. So weißt du immer, wo sich deine Sachen befinden und Unordnung kommt erst gar nicht auf.

Frau sucht sich Kleidung raus
Ordentliche Menschen planen ihre Outfits im Voraus. Foto: irynakhabliuk via canva

9. Vorausplanen

Wenn du dir schon überlegst, was du am Morgen anziehst oder abends kochen wirst, hast du viel mehr Zeit für die schönen Dinge des Lebens und kannst strukturiert an deine Pläne herangehen. So kommt es gar nicht erst zur Unordnung, weil du schon genau weißt, was du tun möchtest.

10. Nichts aufschieben

Wir wissen, wie verlockend es ist, einfach zu sagen „Ach, das mache ich später.“ Denn seien wir einmal ehrlich: Aus dem „später“ wird ein „ganz, ganz viel später“ und nicht ein „in unmittelbarer Zukunft später“. Ordentliche Menschen versuchen ihre Aufgaben gleich zu erledigen, um ein mögliches Chaos einfach zu vermeiden. Wenn du Pakete bekommen solltest, sortiere die gekauften Sachen gleich ein, entsorge die Kartons und bereite mögliche Retouren direkt vor. So solltest du mit allen Dingen im Alltag umgehen!

Ordentliche Menschen: Mit einfachen Handgriffen wirst du einer von ihnen

Wie du siehst, sind es keine großen Veränderungen, die du in deinen Alltag integrieren musst, um ein ordentlicher Mensch zu werden. Sicherlich tust du viele von diesen Dingen auch schon, ohne zu wissen, dass sie dich vor einem Chaos bewahren. Wichtig ist es also, die Dinge direkt anzupacken und nicht erst auf morgen, übermorgen oder nie zu verschieben!