Veröffentlicht inFood

Italienisches Frühstück: Diese Köstlichkeit dauert nur eine Minute

Frühstücken wie in Bella Italia? Wir zeigen dir, wie du in nur einer Minute ein echtes italienisches Frühstück zauberst.

Frau Espresso
Frühstücken wie in Bella Italia - so geht's. Foto: Getty Images / SolStock

Die Ferien waren zu kurz oder haben nicht das gehalten, was sie versprochen hatten? Dann brauchst du ganz dringend ein bisschen Urlaubsfeeling! Dieses italienische Frühstück lässt sich in nur einer Minute zubereiten und versetzt dich geschmacklich in ein Café in Florenz oder eine Strandbar in Rimini. Wir zeigen dir, wie’s geht.

Italienisches Frühstück: So geht’s

So simpel die Zubereitung, so lecker ist das italienische Frühstück, das dich gedanklich in die Mitte einer italienischen Großfamilie zaubert. Denn bei der Zuppa di Latte (auf dt. Milchsuppe) handelt es sich um ein typisches Frühstücksgericht, das die „Mamma“ ihren Kindern vor der Schule zubereitet.

Alles, was du brauchst, ist:

  • Espressopulver
  • Milch
  • ein helles Brötchen

Und so einfach geht’s:

  1. Nutze gerne einen klassischen Espressokocher, wenn du einen hast. Koche dir einen Espresso und stelle ihn kurz beiseite.
  2. Koche etwas Milch in einem Topf auf.
  3. Gib die heiße Milch in eine große Tasse und vermische sie mit dem Espresso.
  4. Nun reiße das Brötchen in kleine Stücke und gebe sie in die Milch-Espresso-Mischung.
  5. Warte, bis die Stücke sich aufgelöst haben und rühre alles um.

Du kannst die Zuppa di Latte jetzt aus der Tasse löffeln. Köstlich!

So frühstückt man in Bella Italia

Dass es bei den Italiener:innen morgens wohl etwas schneller gehen muss, sieht man an dem 1-Minute-Frühstück. Dafür nimmt man sich am Abend umso mehr Zeit, mit der ganzen Familie Pizza und Pasta zu genießen.

Morgens reicht es hingegen, eine Kleinigkeit im Magen zu haben – gerne auch warm. Neben der Zuppa di Latte kommen beim italienischen Frühstück auch Hörnchen, sogenannte Cornettos, auf den Tisch. Diese isst man gerne mit Schokoladenaufstrich oder Marmelade. Auch das klassische Marmeladenbrot, Pane e Marmellata, wird morgens gern gegessen. Süß muss es sein – la dolce vita eben!

Mehr zum Thema Frühstück: