Die beige und unförmige Ingwerknolle im Supermarkt ist längst nicht mehr nur als Gewürz in der asiatischen Küche beliebt! Tatsächlich sorgt die angebliche Wunderwirkung der Ingwerwurzel dafür, dass es sie heute an jeder Ecke und in jeder Form gibt: ob als Shot oder getrockneter Snack für zwischendurch. Wir genießen die Wurzel jedoch am liebsten als erfrischendes Getränk! Erfahre hier, warum es lohnen kann, täglich Ingwerwasser zu trinken.

Ingwerwasser ist nicht neu, aber wirksam

Zugegeben: Dass Ingwer wahre Wunder in Sachen Gesundheit bewirken kann, weiß man nicht erst seit gestern. Immerhin wird die Wurzel seit Tausenden Jahren als Heilpflanze eingesetzt, um diverse Beschwerden zu lindern.

Ingwerwasser
Und so stellt man das köstliche Ingwerwasser her!(Photo: shutterstock/ VICUSCHKA)

So wird Ingwer etwa nachgesagt, dass er Übelkeit und Schmerzen lindern kann. Außerdem wird ihm eine konzentrationssteigernde Wirkung nachgesagt, er soll das Immunsystem stärken und zuletzt den Blutzuckerspiegel senken. Rundum ein echtes Superfood!

Aber Vorsicht! In falscher Dosierung, in anderen Umständen oder bei 0bestimmten Krankheiten kann Ingwer sogar richtig gefährlich werden. So kann er die Schleimhäute reizen, zu Magen-Darm-Problemen führen, die Blutgerinnung beeinträchtigen und Menstruationsbeschwerden verstärken. Was hinter diesen Nebenwirkungen vom Ingwer steckt, liest du hier.

Schwangere und Menschen mit Blutgerinnungsstörungen sollten völlig auf die Ingwerknolle verzichten. Alle anderen sollten vor allem darauf achten, nicht zu viel Ingwer zu sich zu nehmen. Daher haben wir hier eine kurze Anleitung für dich, wie man Ingwerwasser richtig zubereitet:

  1. Investiere in den Bio Ingwer, der unbehandelt ist, um dir das Schälen zu sparen.
  2. Schneide zehn bis 15 dünne Scheiben ab.
  3. Gebe diese in einen Kochtopf mit etwas mehr als einem Liter Wasser.
  4. Lasse das Ingwerwasser für 20 Minuten auf schwacher Hitze köcheln.
  5. Lasse das Ingwerwasser auskühlen und gebe es in eine Karaffe, von der du den ganzen Tag über trinken kannst. Am Tag solltest du nie mehr als zwei Liter vom Ingwerwasser genießen.

Warum der ganze Aufwand? Weil Ingwer schmeckt und ihm eine heilende Wirkung nachgesagt wird – wenngleich das nicht weiter erforscht ist. Zudem ist die Wurzel voll von Nährstoffen und Vitaminen wie Eisen, Magnesium, Calcium, Kalium und Vitamin C. Noch nicht überzeugt? Wir haben drei Gründe für dich regelmäßig Ingwerwasser zu trinken!

3 Gründe, täglich Ingwerwasser zu trinken

Du weißt um die Energie, wenn der Körper entgiftet wird und schwörst auf Detox Wasser? Folgende Gründe machen vor allem Ingwerwasser so gesund:

1. Ein Plus für Verdauung und Stoffwechsel

Ingwer findet sich immer wieder unter den besten natürlichen Hausmitteln gegen Bauchweh, einen Blähbauch, Durchfall und auch Appetitlosigkeit. Das liegt daran, dass die würzige Wurzel die Verdauung und auch den Kreislauf aufgrund seiner Schärfe anregt

Zudem regen die ätherischen Öle und das Gingerol im Ingwerwasser die Durchblutung sowie den Stoffwechsel an. Vor allem der angekurbelte Stoffwechsel sorgt dann dafür, dass Energie im Körper besser verwertet wird, man schneller abnimmt und der Körper entschlackt. 

Frau Wasser
Ingwerwasser ist ein echter Booster für das Immunsystem!(Photo: shutterstock/ Dean Drobot)

2. Ultimativer Immunbooster

Nicht nur ist das frisch aufgebrühte Ingwerwasser voller Vitamin C, das als Antioxidans gegen freie Radikale im Körper kämpft, auch wirkt es antibakteriell. Diese Mischung macht das Wässerchen zur reinsten Wohltat, wenn wir mit einer Erkältung flach liegen oder uns vor einer schützen wollen. 

Husten und Halsschmerzen wird zusätzlich mit einer Portion Honig und Zitrone im Wasser der Garaus gemacht. Großes Plus: Der Ingwer wärmt zudem von innen und hat aufgrund seiner Scharfstoffe eine entzündungshemmende Wirkung

Übrigens: Auch Wasser mit Zitrone hält dich fit und gesund.

3. Schmerzen & Übelkeit ade

Ist dir ab und an schwindelig oder hast du Kreislaufprobleme? Dann ist Ingwerwasser die beste Wahl! Denn Ingwer wirkt vor allem gegen Übelkeit und Schwindel, vermutlich, weil der Ingwer Gase aus dem Magen-Darm-Trakt löst oder aber, weil schmerzweiterleitende Rezeptoren im Magen durch die Wurzel blockiert werden. 

Ingwerwasser? Einen Versuch ist es allemal wert

Natürlich kannst du dir für zwei Euro einen fancy Ingwershot kaufen, doch auf die frische Knolle zu setzen und dir täglich einen Liter Ingwerwasser zuzubereiten, hat obendrein eine verdammt beruhigende Wirkung. Vielleicht magst du es für eine Woche ausprobieren?

Ähnliche Themen: