Veröffentlicht inFood

Gegen Erkältung: Das solltest du nicht tun, wenn du Ingwertee zubereitest

Ein Tee mit frischem Ingwer hilft bei Erkältungen und stärkt das Immunsystem. Doch einen Fehler machen viele beim Ingwertee zubereiten.

Ingwer schneiden
Bei der Zubereitung von Ingwertee unterläuft den meisten ein schwerwiegender Fehler. Foto: Getty Images/ Maria Botina / EyeEm

Die Erkältungszeit ist in vollem Gange. Kaum jemand bleibt jetzt noch verschont von Husten, Schnupfen und Halsschmerzen. Um erste Erkältungssymptome abzuwehren oder das Immunsystem zu stärken, setzen viele auf Ingwertee. Die Knolle gilt als wahres Wundermittel, um Viren zu bekämpfen und die Abwehrkräfte zu aktivieren. Doch beim Ingwertee zubereiten machen viele einen Fehler, der den Trunk schlimmstenfalls sogar wirkungslos machen kann.

Ingwertee zubereiten: Diesen Fehler machen die meisten

Zwar gibt es Ingwertee auch praktisch abgepackt in Teebeuteln. Deutlich wirkungsvoller und besser im Geschmack ist er aber, wenn er frisch zubereitet wird. Mit einem Schuss frisch gepresstem Zitronensaft wird daraus ein erfrischend-würziges Getränk, das auch kalt genossen werden kann.

Wie es geht? Ingwer schälen, klein schneiden und mit heißem Wasser aufgießen. Klingt erstmal so, als könne man beim Ingwertee zubereiten nicht viel falsch machen. Doch das Gegenteil ist der Fall. Viele machen nämlich den Fehler, dass sie die Ingwerstücke zu groß schneiden. Doch so kann nur wenig von den wirksamen Inhaltsstoffen in das heiße Wasser übergehen.

Was besser ist: Den Ingwer in viele dünne Scheiben schneiden, damit eine möglichst große Schnittfläche entsteht. Wer ihn gerne mittrinken möchte, kann ihn ganz fein zerkleinern, die Knolle reiben oder durch eine Knoblauchpresse drücken. Für größere Mengen eignen sich auch Multi-Zerkleinerer.

Nice to know: Die Ingwerstücke sollten nach dem Zerkleinern schnellstmöglich weiterverarbeitet werden, sonst verflüchtigen sich die wohltuenden ätherischen Öle.

Darum ist Ingwertee vor allem in Winter so gesund

Ingwer ist aufgrund seiner ätherischen Öle und Scharfstoffe ein kleines Wundermittel gegen alle möglichen gesundheitlichen Probleme. Die Knolle hilft bei Erkältungskrankheiten, indem sie Schleim löst und das Immunsystem stärkt.

Weiterlesen: Wie du einen gesunden Ingwer-Shot zubereitest, erfährst du hier.

Außerdem wirkt sie entzündungshemmend und lindert Magen-Darm-Beschwerden. Noch dazu ist die Ingwerwurzel reich an Mineralstoffen und Spurenelementen. Nicht zuletzt schätzen wir Ingwer für seine wärmenden Eigenschaften. Noch mehr wärmende Lebensmittel findest du hier.

Ingwertee zubereiten: Was du noch beachten musst

Auch wenn Ingwer eine Geheimwaffe im Winter zu sein scheint: Zu viel davon solltest du auch nicht zu dir nehmen. Ab welcher Menge Ingwer gefährlich werden kann, erfährst du hier. Du willst wissen, welche Nebenwirkungen Ingwer haben kann? Dann lies hier weiter.

Die mit dem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Die Produkte werden nach dem besten Wissen unserer Autor:innen recherchiert und teilweise auch aus persönlicher Erfahrung empfohlen. Wenn Du auf so einen Affiliate-Link klickst und darüber etwas kaufst, erhält wmn eine kleine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für Dich als Nutzer:in verändert sich der Preis nicht, es entstehen hierdurch keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, Dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenlos anbieten zu können.