Drinks
Gibt es gesunden Alkohol? Wir haben die bekömmlichste Spirituose gefunden! (Photo: shutterstock/ frantsev)

Gesunder Alkohol? Wir verraten dir, welche Spirituose am bekömmlichsten ist!

Alkohol in rauen Mengen ist nicht gesund: Und doch gibt es eine Spirituose, die sich den Titel des gesunden Alkohols redlich verdient hat. Welche es wohl ist?

Gesunder Alkohol ist ein Oxymoron, also ein sprachlicher Widerspruch, denkst du dir? Immerhin ist Alkohol in rauen Mengen alles andere als gesund! Dennoch gibt es einen Alkohol, der gesünder ist als alle anderen Spirituosen – und so viel sei verraten: Süffiges Bier und fruchtiger Wein sind es schon mal nicht. Lies hier, welches hochprozentige Getränk das Rennen macht!

Glass
Alkohol & gesund? Wie passt das überhaupt zusammen?(Photo: imago images/Westend61)

Welcher Alkohol ist gesund?

Dass es eine schlechte Idee ist, zu viel und zu oft zu trinken, beweisen nicht nur zahlreiche Studien, sondern auch unsere eigene Lebenserfahrung. Doch auch hier streiten sich die Geister: Zeigen manche Studien, wie positiv sich Alkoholverzicht auf den Körper auswirkt, beweisen wieder andere, dass ein wenig Alkohol am Tag tatsächlich gesund sein kann. Vor allem Bier und Wein sagt man zudem eine Wunderwirkung in Sachen Kopfschmerzen bei.  

In diese feuchtfröhliche Parade an Alkoholstudien reiht sich nun auch die Aussage von Fitness Experten aus den USA ein, die den gesündesten Alkohol gefunden haben wollen. Und es ist, Trommelwirbel: TEQUILAAA. 

Der Song der Champs ist zwar schon 1958 released worden, klingelt uns allerdings bis heute in den Ohren!

Der Katermacher Tequila 

Bei vielen wird das Wort Tequila nicht nur den Song der Champs klingeln lassen, sondern auch böse Erinnerungen wecken: Lecken, Schlucken und Beißen heißt es im Club, wenn erst das Salz vom Handrücken geschleckt, dann der Tequila gekippt und zur Krönung in die Zitrone gebissen wird. Wobei die wahre Krönung der Kater am nächsten Morgen ist.

Und hier kommt der Haken: Tequila ist nur dann gesund, wenn der Blanco Tequila genossen wird, der hundertprozentig aus Agave besteht. Wer andere Sorten konsumiert und zudem auch andere Spirituosen am Abend genießt, dem entgeht die gesunde Wirkung des Tequila. Stattdessen grüßt der Kater, denn andere Tequila Sorten sind häufig gesüßt und mit anderen chemischen Substanzen hergestellt.

Blaue Agave
Blanco Tequila wird aus der blauen Agave gewonnen und bringt zahlreiche Vorteile mit sich.(Photo: shutterstock/ Jesus Cervantes)

Was macht Tequila so gesund?

Blanco Tequila wird dagegen aus der Pflanzengattung der blauen Agave gewonnen, die vor allem im südamerikanischen Raum beheimatet ist. Neben einer schönen Haut (meinen zumindest Studien) trumpft der Blanco Tequila vor allem mit diesen Eigenschaften auf:

1. Er ist vegan

Wenn das nichts ist! Selbst verschiedene Weinsorten sind, wie Weinkennerinnen wissen, durch den Darm des Tieres gefiltert und dadurch nicht vegan. Nicht so Tequila, der ist frei von tierischen Erzeugnissen.

2. Er ist kalorienarm

Nicht nur in Sachen tierische Produkte weiß der gesunde Alkohol zu überzeugen. Außerdem hat er weniger Kalorien als andere hochprozentige Spirituosen: Auf 100 ml kommen bei ihm nur 191 kcal. Bei Gin sind es immerhin ganze 263 kcal.

3. Er ist glutenfrei

Noch besser, auch wer unter einer Glutenunverträglichkeit leidet, kann sorglos ein Gläschen des feinsten Blanco Tequila genießen. 

Wusstest du, dass Gluten auch bei der Sojasoße eine Rolle spielen?

Tequila
Tequila hat sogar nachgewiesene gesundheitliche Vorteile!(Photo: imago images/Panthermedia)

4. Er ist cholesterinsenkend

Der gesunde Alkohol senkt Studien zufolge zudem den Blutzucker- wie auch den Cholesterinspiegel. Dafür sorgt vor allem der Hauptbestandteil der südamerikanischen Agave.

5. Er ist zuckerarm

Vor allem Zucker sorgt oft für einen schlimmen Schädel am nächsten Tag, wer süßen Sekt und Wein liebt, der weiß, wovon wir sprechen. Blanco Tequila kommt in der Herstellung jedoch ohne Maisstärke und Zucker aus: Der Kater bleibt also aus.

Und ist doch mal ein schlimmer Kater im Anmarsch, verraten wir dir hier, ob Elektrolyte gegen den Kater wirklich helfen. 

Auch gesunder Alkohol ist und bleibt ein Genussmittel...

…das süchtig machen kann. Alkohol sollte daher immer in Maßen konsumiert werden. Was wir nie vergessen sollten: Auch die Dinge, die unserem Körper guttun, können in zu großer Menge Schaden anrichten. Die besten Beispiele dafür? Die Sportsucht sowie die Tanorexie

Du möchtest mehr über Alkohol wissen? So klappt die Alkoholentwöhnung, hier liest du, ob du Alkoholiker bist und wir verraten dir, was die Hangxiety ist. 


Health