Protein Eis hat weniger Kalorien & Fett als klassische Eiscreme. Und gleichzeitig mehr Protein. Aber kann man das Eis echt ohne schlechtes Gewissen essen?

Seit Neuestem haben Edeka, Rewe und jetzt sogar noch Lidl Protein Eis im Sortiment. In den USA gibt es das Eis schon seit Jahren, nun hat es die Proteinbombe auch in die Tiefkühlregale in Deutschland geschafft. Wie der Name schon vermuten lässt, soll das Protein Eis besonders viel Eiweiß enthalten, aber gleichzeitig weniger Kalorien, Fett und Kohlenhydrate als die klassische Eiscreme. 

Aber wie gesund ist das Protein Eis wirklich? Und hält es geschmacklich mit klassischem Eis mit? Wir haben uns die Sache mal angeschaut.

Protein Eis – beginnen wir mit dem, was drin steckt

Im Gegensatz zu klassischer Eiscreme schlägt das Protein Eis mit wesentlich weniger Kalorien zu Buche. 

Protein Eis
Immer mehr Supermärkte bieten jetzt Protein Eis an(Photo: David Tonelson/ Shutterstock)

So hat ein Ben and Jerry`s in der Sorte Cookie Dough pro Becher circa:

  • 1172 Kalorien
  • 68 Gramm Fett
  • 127,5 Gramm Kohlenhydrate
  • 17 Gramm Eiweiß

Ein Becher Protein Eis in der Sorte Cookies and Cream von Breyers hingegen hat lediglich:

  • 348 Kalorien
  • 9,3 Gramm Fett
  • 55,9 Gramm Kohlenhydrate
  • 19,7 Gramm Eiweiß

Unterm Strich hat klassisches Eis also mehr als drei Mal so viele Kalorien wie das Protein Eis. Und das liegt an den Zutaten. Denn anstatt Sahne wird beim Protein Eis vor allem auf Magermilch gesetzt. Und anstatt Zucker werden hier Süßungsmittel verwendet. Allerdings ist die Zutatenliste der Protein-Variante (16 Zutaten) auch wesentlich länger als die von klassischem Eis (6 Zutaten). Denn während Sahneeis im besten Fall eigentlich nur aus Sahne, Zucker und Vanille besteht, enthält das Protein Eis viele Aromen, Emulgatoren und Zusatzstoffe.

Gesund? Ist das Eis nicht!

Einen Punktabzug bekommt das Protein Eis aber auch, weil es Süßstoffe enthält, die nicht jeder gut verträgt. Klassische Nebenwirkungen sind etwa zum Beispiel Magenschmerzen und Durchfall.

Außerdem könnte manch einer bei dem Namen auch auf die Idee kommen, dass das Protein Eis gesünder ist als die klassische Variante und dass man auch mal gleich einen ganzen Becher verputzen kann – und sich dabei ja auch noch um seine ach so wichtige Proteinzufuhr kümmert. Aber da das Eis viele künstliche Zusatzstoffe enthält, sollte es nicht als vermeintlich gesunde Proteinbombe angesehen werden, sondern als das, wofür es gemacht wurde. Nämlich als kleiner Snack. 

Wer ein wirklich gesundes Eis probieren will, sollte sich das Rezept von Nicecream mal anschauen.

Zudem stellt sich auch die Frage, ob ein Protein Eis wirklich den Heißhunger nach Eis stillen kann oder ob es nicht sinnvoller ist, den eigenen Gelüsten ab und an nachzugeben und sich mit gutem Gewissen einfach kleinere Portion vom klassischen Sahneeis zu essen anstatt große Mengen einer Fake-Version. Zumal in normalem Eis mehr Fett enthalten ist, dass den Hunger besser stillen kann als eine Light-Version.

Für Menschen, die sich kohlenhydratarm ernähren oder weniger Zucker essen wollen, kann das Protein Eis aber eine gute Alternative sein. 

So schmeckt die Eiscreme

Geschmacklich unterscheiden sich die Protein Eiscremes stark. Hierbei kommt es nicht nur auf die Marke, sondern auch auf die ausgewählte Sorte an. So bieten beispielsweise Breyer, Protami oder Gelatelli das Eis in verschiedenen Geschmacksrichtungen an, wie beispielsweise Salted Caramel Cake, Peanut Butter vegan, Cookies and Cream oder Creamy Chocolate.

Das Protein Eis hat je nach Marke eine sehr gute Konsistenz, schmeckt jedoch sehr künstlich, weil es viele Aromen enthält.

Mehr zum Thema gefällig?

Bock auf Eis? Aber keine Eismaschine zuhause? Kein Problem, mit diesen Tipps bereitest du dir Eis ohne teure Eismaschine zu. Ganz easy!

Hast du schon mal was von Pancake Cereals gehört? Das Tik Tok Rezept ging viral und wir stellen dir eine gesündere Alternative vor. Mega geil!

Gerade jetzt, im heißen Sommer können wir dir nur das Trendgetränk Whipped Cocoa ans Herz legen. Wir beschreiben es einfach mal in zwei Worten: himmlisch lecker!