Sie bewegen sich mehr, verbringen mehr Zeit draußen – und trinken mehr Alkohol als Couchpotatoes. Die Rede ist von Sportlern. Denn laut einer Studie hängen die physische Aktivität und der Konsum von Alkohol eng miteinander zusammen.

Sportler trinken mehr Alkohol

Britische Wissenschaftler haben für die Studie rund 1.440 Studenten von drei Universitäten zu ihren Trinkgewohnheiten befragt. 

Das Ergebnis: Raucher trinken drei Mal so viel wie nichtrauchende Studenten. Und obwohl man denken könnte, dass Sportler mehr auf ihren Körper sowie eine gesunde Ernährung achten und dementsprechend auch weniger Alkohol trinken, ist genau das Gegenteil der Fall. Denn sie trinken mehr Alkohol als ihre Couchpotatoes-Kommilitonen.

Marathon Bier Alkohol nach Sport
Sportler trinken öfter Alkohol(Photo: istock.com/skynesher)

Unter den Studenten waren überdurchschnittlich viele weiße Studenten vertreten (69%). Und: Männer tranken etwa doppelt so viel wie Frauen.

Wieso trinken Sportler mehr Alkohol?

Eine genaue Antwort auf diese Frage haben die Forscher nicht. Aber sie vermuten, dass Couchpotatoes weniger Interesse oder Zeit für das sogenannte soziale Binge-Trinken haben. 

Deshalb machen die Studienautoren zum Ende hin darauf aufmerksam, dass diejenigen, die viel sitzen, ihr Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen und Stoffwechselstörungen erhöhen. Aber auch, dass ein gemäßigter Alkoholkonsum für die Gesundheit unumgänglich ist.

Immer wieder untersuchen Forscher das Trinkverhalten von Studenten. Und dabei stellen sie viele ungesunde Verhaltensweisen fest. Wie zum Beispiel die Drunkorexia. Dabei sparen Studentinnen Kalorien beim Essen ein, nur um abends mehr Alkohol trinken zu können. Das hat fatale Folgen.

Du treibst selbst Sport & trinkst Alkohol? Dann erfahre hier, ab welcher Menge der Konsum zum Problem wird.