Träumen ist die beste Diät, denn auch im Schlaf verbrennt man Kalorien. Denn man verbrennt einiges an Kalorien! Wie viele genau es sind und was man dafür tun kann, dass deine Nacht zum kleinen Workout wird, erfährst du hier. 

In dieser Podcastfolge sprechen Lisa & Mona über das spannende Thema der Traumdeutung.

Der Kalorienverbrauch im Schlaf ist individuell

Während des Schlafens verbrennst du zwar nicht du mehr Kalorien, als wenn du einfach nur vor dem Fernseher hängst oder am Küchentisch sitzt. Doch da das Schlafen dich erholt und dir Lebensgeister zurückbringt, ist es definitiv gesünder als einfach nur zu chillen. Wie viele Kalorien man im Schlaf verbrennt, ist natürlich bei jedem Menschen unterschiedlich.

Hitze Schlaf
Wer gut schläft, der hat weniger körperliche Beschwerden.(Photo: patronestaff)

So berechnest du deinen Kalorienverbrauch pro Stunde

Um deinen Umsatz pro Stunde im Ruhezustand auszurechnen, musst du zunächst deinen Grundumsatz kennen. Dieser auch der Basal Metabilc Rate – BMR genannt und gibt an, wie viele Kalorien dein Körper täglich verbrennt, ohne dass du etwas dafür tun musst.

Der Grundumsatz macht gut 60 % bis 75 % aller Kalorien aus, die du überhaupt über den Tag hinweg verbrennen kannst. Bei einer gesunden erwachsenen Person sind es gut 1.500 kcal, die durch den Grundumsatz draufgehen. 

Diese kann man nun auf die Schlafenszeit herunterrechnen. Wenn du 8 Stunden am Tag schläfst, verbrauchst du gut 500 kcal während des Schlafens. Da kann man sich ruhig mal ein ordentliches Frühstück gönnen.

Schlaf, Partner, ins Bett gehen, zusammen schlafen
Mit ein paar kleinen Tricks verbrennst du mehr Kalorien im Schlaf.(Photo: AlessandroBiascioli/ shutterstock)

Mehr Kalorien im Schlaf verbrennen: So klappts

Es gibt ein paar einfache Tricks, mit denen du während des Schlafens deinen Kalorienverbrauch noch weiter steigern kann. Natürlich ist der erste und wichtigste Schritt, deinen generellen Stoffwechsel zu pushen. Wie du das anstellst, erfährst du mit diesen Stoffwechseltricks.

  1. In der Kälte schlafen. Es mag nicht wahnsinnig kuschelig sein, aber es hilft dir dabei einiges mehr an Kalorien zu verbrennen. Denn wenn dir kalt ist, versucht dein Körper sich ständig auf einer für ihn angenehmen Temperatur zu halten. Dafür verbrennt er überschüssige Energie. Lasse also das Fenster auf und wähle nur dünne Decken aus.
  2. Sport vor dem Zubettgehen. Vor dem Schlafen Sport zu treiben, um den Nachbrenneffekt komplett auszunutzen, ist auch eine Möglichkeit, um den Kalorienverbrauch im Schlaf zu pushen. Du solltest aber direkt vor dem Schlafen keine allzu intensiven Workouts absolvieren, sonst halten dich die körpereigenen Endorphine vor Schlafen ab. Baue stattdessen lieber etwas Yoga oder Pilates in deine Abendroutine ein.
  3. Kein Essen vor dem Schlafen: Wahrscheinlich ist dir bereits bewusst, dass du dich vor dem Schlafengehen nicht unbedingt vollstopfen solltest. Denn wenn der Körper an die Fettreserven soll, dann muss er sich erst durch dein Abendbrot kämpfen.

Schlafen ist wichtig, um fit zu bleiben

Sei dir immer darüber im Klaren, dass genügend Schlaf das A und O für einen schlanken und gesunden Körper ist. Wer immer müde ist, hat immer Hunger. Heißhungerattacken sind nach einer besonders kurzen Nacht einfach vorprogrammiert. Außerdem solltest du nach einem intensiven Workout ebenfalls genug Schlaf bekommen, damit sich deine Muskeln und dein Gewebe regenerieren können.

Ähnliche Artikel: