Jeden Tag sind wir Unmengen blauen Lichts ausgesetzt. Schuld ist nicht das Handy, sondern die Sonne. Das Problem: Ist die abends untergegangen, scrollen wir über Stunden den Instagram-Feed entlang, sitzen auch tagsüber die meiste Zeit vor dem Bildschirm und lassen uns so weiter bestrahlen. Für viele ist das unterhaltsamer als die meisten Bücher, oder der Job lässt es nicht anders zu. Wie gefährlich und ungesund blaues Handylicht für deine Augen, deinen Schlaf und deine Haut ist, verraten wir dir jetzt.

Frau ist Blind
Zu viel ins Smartphone geschaut? Handylicht kann die Augen schädigen. (Credit: shutterstock/Oleg Gekman)

1. Blaues Licht schädigt die Augen

Wenn wir abends im Bett liegen und das Handy ein letztes Mal zücken, halten wir es oft nur wenige Zentimeter von unseren Augen entfernt. Dadurch bekommen unsere Augen die komplette Licht-Dröhnung. 

Weil blaues Licht viel Energie besitzt, kann das kleine, aber irreparable Schäden an der Netzhaut verursachen und so das Risiko für Augenkrankheiten, wie zum Beispiel Makuladegeneration, erhöhen. Diese Krankheit tritt eigentlich erst mit dem Alter auf und kann bis zur Erblindung führen.

Die Blaulichtfilter, die mittlerweile fast in fast allen Handys zu finden sind, könnten etwas helfen. Bewiesen ist das aber noch nicht.

Frau am Handy im Bett
Blaues Handylicht kann zu Schlafstörungen führen. Eine andere Erklärung: spannende Instagram-Feeds. (Credit: shutterstock/boyloso)

2. Blaues Licht ist ein Grund für Schlafprobleme

Wenn du abends im Bett gerne am Handy bist, wirst du auch schlechter einschlafen können. Dein Körper orientiert sich am Licht und stellt so deine innere Uhr. Ist abends immer noch alles hell beleuchtet, schläfst du später ein. Blaues Licht verstärkt diesen Effekt tatsächlich mehr als andere Lichtfarben.

Übrigens: Je mehr Tageslicht du über den Tag bekommst, desto weniger ist deine innere Uhr anfällig für Licht am Abend. 

Creme Frau Dose
Digital Aging Cremes sollen dich vor blauem Licht schützen. (Credit: shutterstock/White Bear Studio)

3. Blaues Licht fördert Hautalterung

Die Sonnenstrahlen können das auf jeden Fall. Das abgestrahlte UV-A-Licht löst oxidativen Stress aus und die Haut altert. Kein Problem, dafür gibt es schließlich Sonnencreme. Blaues Licht hat ähnliche Effekte, aber viel weniger intensiv. Außerdem bekommst du bei einem Spaziergang unter Wolken 30-mal mehr blaues Licht ab, als vor dem Bildschirm. Digital Aging-Cremes, die es mittlerweile überall zu kaufen gibt, sind deswegen Blödsinn.

Blaulichtfilter & Co.: So schützt du dich

  1. Am Abend werden sich dein Schlafrhythmus und deine Augen über das gelbe Licht der Leselampe viel mehr freuen, als über das Handylicht. Ein Grund mehr, deine Abendroutine endlich umzukrempeln
  2. Lass dich nicht von unnötigen Digital Aging Cremes verführen. Gesunde und schöne Haut bekommst du viel einfacher und billiger. Die vielen guten Inhaltsstoffe von Öl können deine Haut viel effektiver pflegen
  3. Auch wenn der Blaulichtfilter nur einen kleinen Effekt haben wird, schaden kann er nicht. Das blaue Licht der Sonne kann vernachlässigt werden, wenn man bedenkt, wie wichtig Tageslicht für deine innere Uhr ist.
  4. Ähnliches gilt für Blaulicht-Brillen. Die sind bereits ab 20 € zu haben, sind aber lediglich für Gamer und andere empfehlenswert, die berufsbedingt stundenlang vor den Bildschirm gefesselt sind. Schicke Modelle 🛒 gibt es unter anderem von Sojos.

Die mit 🛒 gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Die Produkte werden nach dem besten Wissen unserer Redakteur:innen recherchiert und teilweise auch aus persönlicher Erfahrung empfohlen. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und darüber etwas kaufst, erhält wmn eine kleine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für dich als Nutzer:in verändert sich der Preis nicht, es entstehen hierdurch keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenlos anbieten zu können.