Spazierengehen ist spätestens seit der Pandemie für viele ein liebgewonnenes Hobby geworden. Dass das lockere Laufen nicht nur dem Körper guttut, sondern auch die Seele streichelt, zeigt der neueste Lauftrend: „Hot Girl Walk“ heißt das Tiktok-Phänomen. Was es verspricht und was du beachten musst.

Wer hat den „Hot Girl Walk“ erfunden?

Wie viele von uns entdeckte auch die amerikanische College-Studentin Mia Lind während der Corona-Pandemie das Spazierengehen für sich. Im Interview mit HuffPost verrät sie: „Im Lockdown suchte ich nach einer Art von Übung, vor der ich keine Angst hatte, und erkannte das meditative Element, das mit einem langen Spaziergang einhergeht.“

Was sie störte: Die Leute sahen Spazierengehen nicht als körperliche Betätigung an. Also gab sie dem Ganzen „ein neues Image als ‚Hot Girl Walk'“.

Zunächst freute sie sich vor allem über die positiven Auswirkungen auf ihren Körper. Doch mit der Zeit erkannte Mia auch das Potenzial, ihre mentale Einstellung und ihre Laune zu verbessern.

Weiterlesen: Wie viel Sport muss man machen, um mental gesund zu bleiben? Die Antwort findest du hier.

Wie funktioniert der „Hot Girl Walk“?

Der Walk sollte am besten täglich stattfinden und etwa 4.000 bis 8.000 Schritte umfassen. Je nach Geschwindigkeit dauert das etwa eine Stunde. Ein Schrittzähler kann dir dabei helfen, das Pensum einzuschätzen. Aber: No Pressure! Denn mindestens genauso essenziell wie der körperliche Teil ist der mentale Part des „Hot Girl Walk“.

Während des Laufens sollen aufmunternde Podcasts oder ermutigende Musik gehört werden. Das Wichtigste ist aber: Beim Spazieren darfst du nur an drei Dinge denken:

  1. Dinge, für die du dankbar bist.
  2. Deine Ziele und wie du sie erreichst.
  3. Wie „hot“ du bist.

Auf keinen Fall, so Mia, solle man während des Walks an Beziehungsdramen denken. Wenn die Gedanken abschweifen, kann man die Lautstärke der Playlist erhöhen, um sich wieder auf die Spur zu bringen.

@exactlyliketheothergirls

#greenscreen literally my best glow up advice in 45s follow if you wanna hear my whole journey #advice

♬ original sound – Mia

Was du beim „Hot Girl Walk“ beachten musst

Auch wenn der „Hot Girl Walk“ als neuer Lauf- und Fitnesstrend gefeiert wird: Mia betont, dass beim Spazieren gehen nicht im Vordergrund stand, ihren Körper zu optimieren: „Viele Leute denken, dass es beim ‚Hot Girl Walk‘ um Gewichtsabnahme geht, aber das ist es nicht. Die größten Veränderungen sind diejenigen, die innerlich beginnen“, sagt sie.

Vielmehr sollte der Spaß an der Bewegung und die gute Laune im Vordergrund stehen. Denn tatsächlich hat die Übung, regelmäßig und konsequent durchgeführt, das Potenzial dazu, deine Einstellung und deine mentale Verfassung positiv zu beeinflussen. Dafür ist ein Punkt besonders wichtig: Mit dem Spaziergang endet die Übung nicht. „Du nimmst diese Energie mit und trägst sie den ganzen Tag mit dir“, so Mia.

Das könnte dich auch interessieren: