Als Thigh Gap bezeichnet man die Lücke zwischen den Oberschenkeln, die vor allem bei sehr schlanken Menschen zu sehen ist. Lange galt die Thigh Gap als erstrebenswertes Schönheitsideal und Zeichen von Sportlichkeit – dabei ist es manchen Menschen aufgrund ihrer Anatomie gar nicht möglich, eine Thigh Gap zu bekommen. Warum die Oberschenkellücke nichts mit dem Gewicht zu tun hat und welcher gesunde Trend die Thigh Gap jetzt ablöst, erfährst du hier.

Was ist eine Thigh Gap?

Als Thigh Gap bezeichnet man eine deutlich sichtbare Lücke zwischen den Beinen, wenn man mit geschlossenen Füßen aufrecht steht. Nicht bei jeder Frau ist diese Lücke zu sehen – und das ist auch völlig normal.

Denn ob man eine Thigh Gap hat oder nicht, hängt vor allem von 2 Faktoren ab:

  1. dem Knochenbau
  2. dem Körpertyp

Der Anteil an Fett und Muskeln spielt nur eine untergeordnete Rolle. Du kannst dich also noch so gesund ernähren und viel Sport treiben und wirst trotzdem keine Oberschenkellücke bekommen, wenn dein Knochenbau und dein Körpertyp nicht dafür ausgelegt sind.

Frau Sixpack stehen
Um eine Thigh Gap zu bekommen, muss man die entsprechende Veranlagung haben. Foto: Getty Images/ FreshSplash

Wer keine Lücke zwischen den Oberschenkeln bekommen kann

Ob man eine Thigh Gap haben kann, hängt von der Breite der Hüften und der Stellung der Oberschenkelknochen ab. Bei Frauen, die ein breites Becken und weit auseinander stehende Oberschenkelknochen haben, kann eine Lücke zwischen den Beinen zu sehen sein. Ist das Becken weniger breit und stehen die Oberschenkelknochen nah beieinander, so wird diese Lücke von den Beinen geschlossen.

Außerdem kommt es darauf an, wie leicht man Fettgewebe einlagert. Frauen, die von Natur aus dazu neigen, sehr dünn zu sein und nur wenig Fett aufzubauen, haben eher eine Thigh Gap, als andere. Auch dieser Faktor ist genetisch bedingt und nicht veränderbar.

Nice to know: Wo man Fett ansetzt, ist ebenfalls eine Frage der Genetik. Du kannst vielleicht die anatomischen Voraussetzungen für eine Oberschenkellücke erfüllen und wirst trotzdem keine haben, da dein Körper seine Fettdepots gerne an der Oberschenkelinnenseite speichert.

Warum die Thigh Gap so gefährlich ist

Wie du siehst, bestimmen deine Knochenstruktur und dein Körpertyp, ob zwischen deinen Oberschenkeln eine Lücke sein kann oder nicht. Viele wissen das nicht oder ignorieren diese Tatsache schlichtweg. Das kann gefährlich werden.

So steht der Thigh Gap-Trend im Verdacht, die Entwicklung von Essstörungen zu fördern. Denn viele Frauen hungern und zehren ihren Körper aus, um diesem rein physisch betrachtet unerreichbaren Körperideal näherzukommen.

Solltest das Thema Essen für dich ein Problem sein oder kennst du eine Person, die möglicherweise eine Essstörung hat, so zögere nicht, dich an die Telefon-Beratung der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung zu wenden

Gesünder als die Thigh Gap: Das ist der neue Trend

Die Gegenbewegung zum Thigh Gap-Trend lautet: Mermaid Thighs, auf deutsch: Meerjungfrauen-Schenkel. Damit sind Oberschenkel gemeint, die sich berühren und so eher der Flosse einer Meerjungfrau gleichen. In den sozialen Medien zeigen Anhänger:innen von Body Positivity und Body Neutrality stolz ihre Mermaid Thighs. Frei nach dem Motto: Gesund ist schön!

Wir finden: Egal, ob du von Natur aus eine Thigh Gap oder Mermaid Thighs hast – Hauptsache, du fühlst dich in deinem Körper wohl. Wenn du dich gesünder ernähren oder sportlicher werden willst, helfen wir dir gerne mit unseren Artikeln.