juckender gaumen zahnarzt corona symptom frau ärztin
Kann ein juckender Gaumen auf eine Coronainfektion hinweisen? (Photo: imago images/Cavan Images)

Ist ein juckender Gaumen ein Corona-Symptom?

Ein juckender Gaumen weist auf eine Entzündung der Schleimhäute hin. Ob das auch mit Corona in Zusammenhang steht?

Gerade zur Herbstzeit wird Gaumenjucken immer mehr ein Teil des Alltags. Betroffene fühlen vor allem im oberen Gaumen ein unbestimmtes Kratzen, das mit der Zunge nur schwerlich bekämpft werden kann. Das Gaumenjucken ist auf jeden Fall ein Ausdruck einer Entzündung, doch kann es auch auf Corona hinweisen?

Besonders unangenehm ist das Gaumenjucken, wenn es in der Öffentlichkeit passiert. Denn Betroffene tun sich oft sehr schwer damit, sich auf der Straße die Finger in den Mund zu stecken und sich am Gaumen zu kratzen. Verständlicherweise.

Das kann ein juckender Gaumen ausdrücken

Die Ursachen für einen juckenden Gaumen sind recht vielfältig. Als häufigste Ursache gelten Allergien. Der Körper kann auf verschiedene Stoffe mit der gleichen Reaktion antworten. Es gibt also keine Allergie, die ausschließlich mit einem Gaumenjucken in Verbindung gebracht wird. 

Wer beispielsweise allergisch gegen Knoblauch ist, kann beispielsweise nicht nur einen echten Knoblauchkater am nächsten Morgen verspüren, sondern auch unangenehmes Gaumenjucken. Das hält solange an, bis der Körper sich des Knoblauchs von alleine wieder entledigt hat.

Ist es eine Allergie oder ist es Corona?

Aber auch Entzündungen, die wenig mit einer Allergie zutun haben, können zu Gaumenjucken führen.

Eine Nasenschleimhautentzündung ist ebenfalls eine häufige Ursache für einen juckenden Gaumen. Unangenehm ist das vor allem deshalb, weil die sogenannte Rhinitis nicht nur mit einem juckenden Gaumen einhergeht, sondern meist auch noch ein starker Schnupfen, eine laufenden Nase und Niesattacken dazukommen. 

Corona test ärztin arzt krankenhaus klinik covid
Das Einzige, was derzeit verlässlich Aufschluss über eine mögliche Erkrankung gibt? Ein Corona-Test.(Photo: imago images/Hollandse Hoogte)

Gaumenjucken als Symptom für Corona?

Das Problem bei einer Coronavirus-Infektion ist, dass noch nicht alle Symtome grundlegend erforscht und geklärt werden konnten. Immer wieder kommen neue Symptome hinzu, die auf das Virus hindeuten können, aber nicht müssen. Dazu gehören Bauchschmerzen und Gliederschmerzen genauso wie sehr unspezifische Symtome, die sich nicht einordnen lassen.

Das Gaumenjucken kann durchaus auf eine Entzündung der Nasennebenhöhlen hinweisen. Diese kann Teil einer Grippe sein. Eine Grippe ist wiederum nur sehr schwer von einer Coronainfektion zu unterscheiden. Es gibt jedoch ein paar recht eindeutige Hinweise darauf, dass du es mit Corona und nicht mehr der Grippe zutun hast. 

Ein juckender Gaumen generell auf eine Entzündung im Mund- und Rachenbereich wie auch auf eine der Nasenschleimhaut hinweisen. Sollten auch Mund- und Rachen von der Entzündung betroffen sein, dann  geht das Jucken am Gaumen schnell in ein Brennen über. Das ist besonders unangenehm für die Betroffenen.

Fazit: Es muss nicht Corona sein

Solltest du also ein Brennen im Gaumen spüren, dann könnte das ein Hinweis auf Corona sein. Panik ist jetzt aber fehl am Platze. Horche genau in dich hinein und werde dir darüber bewusst, welche Symptome du verspürst. 

Sich testen zu lassen, ist der nächste Schritt. Wo du dich am besten und am schnellsten testen lassen kannst, erfährst du hier.


Health