Body & Fitness

Abwehrkräfte stärken – die besten Hausmitteln für ein gutes Immunsystem

Im Winter brauchst du starke Abwehrkräfte! Mit diesen Hausmitteln stärkst du dein Immunsystem in der kalten Jahreszeit.

Frau beim Tee trinken
Um deine Abwehrkräfte zu stärken, solltest du genug Tee trinken und dich gesund Ernähren.

Wenn die Bäume nackig sind und die Mäntelkragen wieder bis über die Nasenspitze gezogen werden, dann ist die Winterzeit gekommen. Was auf der einen Seite kuschelig und weihnachtlich ist, wird für dein Immunsystem schnell zur Qual. Wie du dich diesen Winter vor der großen Grippewelle schützen kannst und deine Abwehrkräfte stärkst, erfahrt ihr bei uns.

Mit diesen Hausmitteln zu einem starken Immunsystem

Wenn das Immunsystem einwandfrei funktioniert, dann habt ihr es mit genügend Vitaminen, Spurenelementen und Mineralien versorgt, sodass böse Bakterien und Viren gar nicht erst die Chance haben, euch auszuknocken. Eine gehörige Portion Sport, Schlaf und Selbstliebe gehören auch dazu.

Gesunde Ernährung
Sich gesund und vitaminreich zu ernähren ist einer der wichtigsten Faktoren für ein gutes Immunsystem.

Die richtige Ernährung

Ein starkes Immunsystem kommt nicht von Pommes, Cola und Co. Gerade im Winter, wenn es uns öfter mal danach gelüstet, eine Tüte Adventskekse zum Abendbrot zu essen, sollten wir besonders auf eine ausgewogene Ernährung achten.

  • Gemüse

Vor allem Brokkoli, Kohl und Pilze geben deinem Körper das, was die kalte Jahreszeit ihm entzieht. Auch Kürbis ist ein echter Gesundmacher. Ihre Vitamine und Mineralstoffe, solltet ihr nicht unterschätzen. Sie helfen dabei, deine Schleimhäute gesund zu halten und sind dabei der ideale Schutz vor Erregern von außen.

Knoblauch, die kleine Wunderknolle, kann sogar noch mehr. Seinen antibakteriellen Wirkstoff Allizin könnt ihr in rohem, aber auch in gekochtem Zustand zu euch nehmen.

  • Kräutertee

Tee ist vor allem wichtig, wenn der Körper zu übersäuern droht. Das kann gerade in der kalten Jahreszeit passieren, wenn ihr viel Stress habt, euch nicht einwandfrei ernährt oder die dritte Woche in Folge nicht beim Sport wart. Jeder Kräutertee ist gesund für deinen Körper. Gerade Kamillentee mit seiner entzündungshemmenden Wirkung ist ideal für die Winterzeit.

Tee
Kräutertees sind ein wichtiger Bestandteil einer gesunden Ernährung.
  • Zitrone

Zitronensaft ist vollgestopft mit Vitamin C. Wer sein Immunsystem stärken möchte, der sollte besonders darauf achten, dass der Vitamin C-Haushalt ausgeglichen ist. Es sorgt für einen besseren Zellschutz im Körper und schützt euch so vor Viren aller Art.

  • wenig Fett

Zu viel schlechtes Fett im Körper macht nicht nur träge und unglücklich, sondern schwächt auch noch aktiv das Immunsystem. Sorge also dafür, dass du nur gute Fette zu dir nimmst. Nüsse sind da der ideale Fettlieferant. Auch hochwertige Öle und fettreicher Fisch sind erlaubt.

Lebensstil

Es reicht nicht ganz aus, am Tage auf eine ausgewogene Ernährung zu achten, wenn du ansonsten Raubbau mit deinem Körper treibst. Dein Lebensstil und dein Körpergefühl wirken sich ungemein stark auf dein Immunsystem aus. 

  • Zu dünn oder zu dick

Dein Körpergewicht spielt eine wichtige Rolle und wirkt sich unmittelbar auf dein Immunsystem aus. Untergewichtige leiden oft an Nährstoffmangel, was zu schwachen Abwehrkräften führt. Übergewichtige hingegen haben aufgrund ihrer meist fettigen Ernährung ebenfalls Probleme mit dem Immunsystem. Manche können aber auch gar nichts für ihr Bauchfett.

  • genug Schlaf

Beim Schlafen hat der Körper Zeit, sich zu regenerieren. Er kann vollkommen runterfahren und die Akkus aufladen, die du für den Tag brauchst. Wer nicht genug schläft, der ist viel anfälliger für Krankheiten. Die Schwäche deines Immunsystems durch zu wenig Schlaf wirkt sich auf alle Bereiche deines Lebens aus – schlechte Laune, ein erhöhtes Hungergefühl und Konzentrationsschwäche sind die Folge. Studien zeigen, dass 7 Stunden Schlaf ein Muss für gute Abwehrkräfte sind.

Fitness
Sport ist ein guter Ausgleich, wenn du gerade in Stress zu ersticken drohst.
  • Sport ist Leben

Sportler sind nicht krank. Das scheint ein Gesetz zu sein. Aber warum ist das so? Körperliche Anstrengung macht nicht nur deine Muskeln stark, sondern auch dein Immunsystem. Das liegt daran, dass beim Training Endorphine und Adrenalin ausgeschüttet werden. Du bist glücklicher, agiler und die Abwehrzellen deines Immunsystems werden stärker. Manchmal ist Sport sogar wie eine Droge!

Das sind die 6 besten natürlichen Zinklieferanten.

Zink

Selbst, wenn du unsere Tipps akribisch befolgst, kann es sein, dass dein Immunsystem einen kleinen Power-Booster benötigt. Denn wenn alle um dich herum husten und schnäuzen, ist es sehr unwahrscheinlich, dass du von einer Erkältung verschont bleibst. Und da kommt Zink ins Spiel!

  • Zink: Power-Booster für die Immunabwehr 

Zink ist auf mehreren Ebenen an den Leistungen unseres Immunsystems beteiligt. Folglich sind die Menschen, die an einem Zinkmangel leiden viel anfälliger für Infekte. Um deine Immunabwehr auf Hochtouren laufen zu lassen, solltest du also ausreichend Zink zu dir nehmen. Auch diejenigen, die mit roten Nasen und kratzendem Hals zu Hause sitzen, können eine Erkältung mit Zink verkürzen.

  • Austern und Nüsse sind voll von Zink

Zink ist ein Spurenelemt, welches du prima über eine ausgewogene Ernährung aufnehmen kannst. Besonders zinkreiche Lebensmittel sind Austern, Leber oder Rindfleisch. Veganer können zu Nüssen, Weizenkleie, Kürbiskernen oder Leinsamen greifen. Wer auf Nummer sicher gehen will, oder bereits erste Anzeichen einer Erkältung verspürt, der sollte sich Zink-Präparate aus der Apotheke besorgen.

Fazit – Gehe liebevoll mit dir um.

Dein Immunsystem zu stärken, ist ganz einfach, wenn du dich an die von uns vorgestellten Regeln hältst. Sei dabei jedoch nicht zu verkrampft. Dein Körper wird dir in den meisten Fällen zeigen, was er braucht. Gönne ihm gutes Essen, genug Bewegung und erholsamen Schlaf – er wird es dir danken.