Veröffentlicht inBeauty

Splissschnitt: Mit diesem Trick entfernst du Spliss selbst

Du willst dir selbst Spliss entfernen und nicht direkt zum Friseur rennen? Wir wissen, wie ein Splissschnitt funktioniert – und das ganz einfach zu Hause.

Frau lange Haare Bürste
Lange Haare sind oft anfällig für Spliss. So lässt er sich vermeiden. Foto: Getty Images/Iryna Khabliuk / EyeEm

Manchmal reicht das Geld nicht und Zeit für einen Termin hast du vielleicht auch nicht: Nicht immer ist ein Gang zum Friseur möglich. In diesem Fall liegt es nahe, dass man einfach selbst Hand anlegt. Doch was, wenn man einfach nur einen Splissschnitt will, um sich den Spliss selbst aus den Haaren zu entfernen? Geht das so einfach? Die simple Antwort: Ja, das geht so einfach! Wir zeigen dir genau, wie du vorgehen solltest.

Splissschnitt: Wann ist er nötig?

Vor allem Menschen mit langen Haaren können ein Lied von Spliss singen. Die Spitzen werden schnell trocken und der Spliss ist direkt um die Ecke. Obwohl viele Haarprodukte mittlerweile versprechen, dem Spliss den Garaus zu machen, benötigt es manchmal einfach einen guten Splissschnitt, um Herr oder Frau der Sache zu werden.

In der Regel solltest du für lange und gesunde Haare alle zwei bis drei Monate den Splissschnitt durchführen – und dafür musst du nicht direkt zum Friseur rennen! Denn diesen kannst du auch ganz einfach in deinen eigenen vier Wänden machen.

Frau mit Spliss
Spliss kann ganz schön nervig sein. Aber ein guter Splissschnitt kann alles wieder besser machen. Foto: Sonja Rachbauer / getty images via canva

Leseempfehlungen: Du willst wissen, was gegen Spliss hilft? Wir haben dir sechs Hausmittel herausgesucht und wissen außerdem, welche fünf Arten von Spliss es überhaupt gibt.

Splissschnitt selber machen: Mit 3 verschiedenen Methoden zum splissfreien Haar

Zuerst einmal können wir dich beruhigen: Du brauchst keine Friseur:innen-Ausbildung, um den Splissschnitt an deinen eigenen Haaren durchzuführen. Vor allem in der Zeit des Lockdowns sind wir bezüglich unserer Haare immer wieder selbst kreativ geworden – und diese Skills kannst du dir jetzt zu Nutzen machen.

Bevor du mit dem Splissschnitt beginnst, solltest du dir eine gute Haarschneideschere besorgen und Zeit nehmen, um dieses Experiment zu wagen. Denn wenn die Haarspitzen nicht sauber abgeschnitten werden, bildet sich direkt neuer Spliss oder du schädigst deine Haare aufgrund einer stumpfen Schere.

Frau mit wehendem Haar
Jede:r hat eine andere Haarstruktur, weswegen jede:r auch einen anderen Splissschnitt benötigt. Foto: Westend61 / getty images

Da jede:r eine andere Haarstruktur hat, gibt es auch nicht den „einen“ Splissschnitt, der universell geeignet ist. Wir präsentieren dir deshalb drei verschiedene Methoden, um deinem Spliss den Kampf anzusagen. Du musst nur für dich selbst herausfinden, welche die Richtige ist.

1. Haare in Strähnen zwirbeln

Bei dieser Methode teilst du deine Haare zuerst in einzelne Strähnen auf. Anschließend zwirbelst du sie von oben nach unten ein. Nun wirst du schon sehen, dass kaputte Haarspitzen und Spliss aus den gezwirbelten Strähnen herausragen. Diese kannst du jetzt einfach abschneiden.

Um möglichst alle Splisssträhnen zu erwischen, solltest du deine Haarsträhnen mehrmals eindrehen – auch andersherum. Je dünner die Strähnen, desto wahrscheinlicher ist es, dass du alle kaputten Haare erwischst. Diese Methode ist zeitintensiv, aber du kannst dich auch einfach an mehreren Tagen durch deine Mähne arbeiten.

2. Haare über zwei Finger legen

Für diese Methode sollten deine Haare glatt sein. Lege dafür eine Haarsträhne über Mittel- und Ringfinger und fixiere diese mit dem Zeigefinger und kleinen Finger. Ziehe jetzt die Hand von oben nach unten über deine Haarsträhne – und trenne die abstehenden Enden mit einer scharfen Schere gezielt ab. Auch hier kannst du den Vorgang so oft wiederholen, wie es dir nötig erscheint.

3. Spliss adé dank Haarkringel

Mit unserer letzten Methode kannst du auch die splissigen Haarspitzen erwischen. Dafür zwirbelst du zuerst eine Haarsträhne ein. Anschließend drehst du diese zu einem kleinen Kringel. Nun schneidest du einfach die herausstehenden, splissigen Enden sauber ab. Bei dieser Methode kannst du den Haarkringel in alle Richtungen eindrehen, bis kein gespaltenes Haar mehr zu sehen ist.

Goodbye Spliss mit dem richtigen Splissschnitt

Wie du siehst, ist es nicht so schwierig, Spliss aus den Haaren zu entfernen. Um Spliss vorzubeugen, solltest du außerdem deine Haare vor allem nachts zu einem hohen (und lockeren!) Dutt tragen, um Reibung zu vermeiden und deine Haare nicht mit dem Handtuch trocken rubbeln, sondern lieber trocken kneten. So muss es erst gar nicht zu einem Splissbefall kommen.