Vergiss Cat Eyes! Fox Eyes sind jetzt der absolute Trend. Die Augen von erwachsenen Frauen sollen jetzt aussehen wie die der hübschen Ableger der Wildhunde. Was dabei aber nur die wenigsten bedenken: Fox Eyes sind ziemlich anti-asiatisch.

Das – Ach, so harmlose – Instagram und das woke TikTok lassen gerade Rassismus gegen Asiat:innen trenden. Viele der User:innen bekommen das gar nicht mit und sind perplex, wenn man sie damit konfrontiert. Warum der Fox Eye-Look so problematisch ist und was wir daraus lernen können.

Anti-Asiatischer Rassismus seit Corona?

Viele von uns haben bereits wieder vergessen oder verdrängt, wie sehr sich der Rassismus gegen Asiat:innen in den letzten Monaten seit der Coronapandemie ausgebreitet hat. Das liegt nicht zuletzt daran, dass viele den Virus noch immer als den „China Virus“ betiteln. Thank you, Mr. Trump.

Doch damit nicht genug: Ein neue Bewegung auf dem Schönheitsmarkt versucht Weißen Menschen asiatische Gesichtszüge zu geben. Dieser Look heißt der „fox eye“ trend.

Fox Eyes, so sehen sie aus.

Was ist der Fox Eye Look?

Um den Fox Eye Look zu kreieren, wird das Auge und die Unterseite der Augenbraue mit sehr viel hellem Concealer bearbeitet. Wer es richtig wissen will, der tapet sich die Augenbrauen nach oben oder nutzt sogar Botox, um das Ganze noch ein wenig aufzufüllen. Das Ziel ist es, die Illusion zu kreieren, als würde das Auge nach oben zeigen.

Auf Instagram und TikTok ist das #foxeyemakeup mit Millionen und Abermillionen Beiträgen verhashtaggt.

Fox Eyes: Fetischisierung nimmt immer bizarrere Formen an

Fox Eyes werden selten aus einer bösen Absicht getragen. Sie werden aber leider auch oft ohne Sinn und Verstand getragen. Gerade in Zeiten, in denen Asiat:innen sich immer wieder mit rassistischen und fetischisierten Klischees herumschlagen müssen, sollte man besonders vorsichtig sein.

Zunehmend versuchen weiße Frauen sich wie Animes zu stylen – unter anderem mit knappen Schuluniformen und Fox Eyes. Die TikTokerin @itsnotthatsrs ist ein Paradebeispiel dafür. Sie zieht sich am liebsten an wie ein Kind, fetischisiert sich dabei aber selbst.

Die TikTokerin @itsnotthatsrs zieht sich an wie ein Schulmädchen. Credit: TikTok: @itsnotthatsrs

Warum ist der Fox Eye Trend ein Problem?

Manche werden sich fragen, warum es denn so schlimm sein sollte, seine Augen so zu schminken als hätte man „asiatische Gesichtszüge“. Expert:innen auf TikTok und Instagram sprechen davon, dass dieses Make Up vor allem ostasiatische Gesichtszüge fetischisiert.

Alex Lawson, eine Tattookünstlerin, spricht mit dem Magazin Refinery29 über diese Problematik. Sie sagt, es sei falsch und eben sehr rassistisch, asiatische Gesichtszüge zu glorifizieren. Genauso sei es falsch, sich über sie lustig zu machen. Die asiatische Community wird vor allem deswegen so sauer über Trends wie diese, da die Weißen mit „asiatischem Makeup“ sich niemals damit befasst haben, was es bedeutet, wirklich so auszusehen. Lawson erzählt, dass ihre auf der Straße schon oft Menschen entgegengekommen sind, die sich die Augen zu schlitzen zogen und so taten als würden sie mit ihr auf einer anderen Sprache kommunizieren. Das Schminken mit Fox Eyes bedeutet, sich asiatische Features zuzulegen, ohne mit diesen Rassismen in Berührung kommen zu müssen.

In diesem Video sieht man sehr gut, welche Schritte die Makeup-Artists einleiten, um die Illusion von „asiatischen Augen“ zu gestalten.

Der Fox Eye Trend befeuert Unnatürlichkeit

Mit dem Fox Eye Trend tut sich niemand einen Gefallen, außer die Beauty-Industrie. Es ist nicht nur rassistisch Asiat:innen gegenüber, er schafft zudem einen neuen Makeup- und Schönheits-OP-Kult in unter den Weißen. Jede:r, der oder die versucht, dem nachzueifern, entscheidet sich aktiv gegen das eigene natürliche Aussehen.

Menschen, die dem Fox Eye Trend nachjagen, lassen sich teilweise die Augenbrauen vernähen, sodass sie weiter nach hinten gezogen werden. So wirken die Augen zwar größer, sie haben aber eben auch nicht mehr ihre natürliche Form.