Vaterfigur Dad How Do I Tutorials
Rob Kennedy ist mit seinem Kanal "Dad, How Do I" die Vaterfigur, die vielen fehlt. (Photo: YouTube @Dad, how do I?)

Dieser Dad gibt Online-Tutorials für Kinder ohne Vaterfigur

Rob Kennedy ist selbst ohne Vaterfigur aufgewachsen & will jetzt anderen Kindern mit Lebensweisheiten von einem Dad Mut machen.

Rob Kennedy hat den Lockdown in den USA richtig genutzt und überlegt, wie er die Welt ein bisschen besser machen kann. Er selbst hatte als Kind keine Vaterfigur, die er um Rat fragen konnte, deshalb hat er vor 4 Monaten den YouTube-Kanal Dad, How Do I eröffnet.

Hier gibt es Anleitungen und Ratschläge, wie man Dinge im Haus repariert, eine Krawatte bindet oder Möbel selber baut.

Die Vaterfigur, die ihm selber fehlte

Rob Kennedy selbst hatte keine leichte Kindheit. Seine Mutter war Alkoholikerin und sein Vater verließ ihn und seine 11 Geschwister als er gerade erst 14 Jahre alt war. Sein ältester Bruder hat ihn damals in seinem Campervan aufgenommen und ihn so gut er konnte großgezogen.

Inzwischen ist er selbst Vater von zwei erwachsenen Kindern und hat es anders gemacht. Er war da, hat sich um seine Kinder gekümmert, ihnen beigebracht, auf eigenen Beinen zu stehen.

Diese Vaterfigur will er nun auch anderen Kindern ohne Vater sein. Gestartet hat er mit Videos, wie man sich seine Krawatte bindet, sich rasiert, einen Reifen austauscht oder sein Hemd bügelt. 

Auf seinem Kanel Dad, How do I? erkärt er, wie man ein Campingfeuer richtig aufbaut.

Mehr als ein Handwerker-Kanal

Die Resonanz war enorm. Seine Videos gingen viral und viele seiner Follower kommentierten ihre Lebensgeschichten. Eine emotionale Last, die Rob Kennedy erst nur schwer verarbeiten konnte, obwohl das Feedback durchweg positiv war. Doch er will mit seinen neuen Videos nun genau diese emotionalen Probleme ansprechen, die es mit sich bringt, ohne Vaterfigur aufzuwachsen.

In Videos wie I am proud of you oder We need each other will er seine Follower stärken und sie ermutigen auch mal Risiken einzugehen und über ihren eigenen Schatten zu springen. Mit Story Time hat er auch seine erste Gute Nacht Geschichte veröffentlicht.

Auch emotionalen Support gibt es von Vaterersatz Rob Kennedy.

Lebenslektionen von Vaterfigur Rob Kennedy

Es gibt viele Dinge, die er selbst lernen musste und nicht nur seinen Kindern, sondern auch seinen Kids, wie er seine Follower nennt, mitgeben möchte, aber auch anderen Eltern:

  • Versuche nicht perfekt zu sein. Irgendwann werden Kinder merken, dass man nicht perfekt ist und alles infrage stellen, was man ihnen beigebracht hat. Fehler hingegen verzeihen sie schnell.
  • Sei immer pünktlich. Es zeigt anderen Menschen, dass du sie und ihre Zeit respektierst.
  • Sei kreativ, schaue über den Tellerrand hinaus, wenn du wichtige Entscheidungen treffen willst, besonders wenn es um deine berufliche Zukunft geht.
  • Herzschmerz geht vorbei. Der beste Ratschlag ist, es einfach auszusitzen und zu warten.
  • Ermutigung und Entmutigung sind mächtige Werkzeuge in der Erziehung. Man gibt und nimmt Mut. 
  • Lass dich nicht von deinen Zielen abhalten aus Angst, was andere Menschen von dir denken könnten. 
  • Und die wichtigste Lektion überhaupt: Du kannst auch ein guter Vater sein, wenn du selbst keinen hattest. Das Gleiche gilt natürlich auch für Mütter.

Wie geht es weiter?

Inzwischen ist Rob wieder an seinen alten Arbeitsplatz zurückgekehrt und kann nicht mehr so viele Videos hochladen wie zuvor. Einmal im Monat wird es jetzt eine Story Time geben und jede Woche zwei Tutorials.

Das heißt, wir werden weiterhin krumme Dad-Jokes, Geschichten und Lebensweisheiten von Vaterfigur Rob Kennedy bekommen, auch wenn das Leben langsam wieder in geordnete Bahnen kommt.

Weitere Themen?

Wer noch nach tollen Kinderbüchern mit starken Mädchen sucht, der wird bei uns fündig.

Wie schwer es für homosexuelle Paare ist, ein Kind zu adoptieren, erklären wir im Interview.

Und warum wir aufhören sollten Frauen nach Familienplanung zu fragen, erfahrt ihr hier.


Family