Neben den mRNA Impfstoffen BioNTech, Moderna und AstraZeneca sollen nun künftig auch zwei andere Vakzine verimpft werden. So warten Novavax und Valneva schon auf ihren Einsatz. Welcher der fünf Impfstoffe besonders gegen das Corona-Virus schützen soll, hat nun eine britische Studie herausgefunden. Eins der Vakzine soll sogar fast wirkungslos sein. Mehr erfährst du hier.

Durch diese Kreuzimpfung bist du besonders immun 

Wir wissen schon länger, dass Kreuzimpfungen uns besonders immun gegen das Virus machen können. Welche zwei Impfstoffe die besten Ergebnisse erzielen, hat jetzt eine britische Studie herausgefunden und in der medizinischen Fachzeitschrift The Lancet veröffentlicht. Bei der Studie untersuchten die britischen Forscher:innen die Impfstoffe AstraZeneca, BioNTech, Johnson & Johnson sowie Moderna, Novavax, Valneva und CureVac als Booster.

Die Proband:innen waren alle über 30 Jahre alt und „mindestens 70 Tage nach zwei Dosen AstraZeneca oder mindestens 84 Tage nach zwei Dosen eines Biontech-Primär-COVID-19-Impfkurses ohne laborbestätigte SARS-CoV-2-Infektion in der Vorgeschichte“. Die Studie umfasste fast 3.000 Teilnehmer, die Hälfte davon war über 70 Jahre alt.

Corona Impfung
Die Proband:innen waren alle über 30 Jahre alt. Foto: Getty Images/ Westend61

Die repräsentative Forschungsstudie teilte die Teilnehmer:innen in 13 Versuchs- und Kontrollgruppen ein. Die einen bekamen dabei die Booster-Impfstoffe in voller oder halber Dosierung oder ein Placebo-Impfstoff gespritzt. Dabei konnten insgesamt mehr als 20 Booster-Kombinationen geprüft werden. 

Booster: Das sind die besten Kreuzimpfungen 

Wie der Focus Online zusammenfasste, kam Folgendes bei den Ergebnissen raus: „Zur Bewertung ermittelten die Forscher, um welchen Faktor die Antikörpertiter 28 Tage nach der Booster-Impfung angestiegen waren. Der höchste Faktor bedeutet also nicht zwingend, welche Kombination den besten Schutz bringt – sondern hängt auch davon ab, wie hoch der Antikörperspiegel nach der Zweitimpfung war“. So gab es den höchsten Anstieg an Antikörpern laut der britischen Studie bei folgenden Kombinationen: 

  • AstraZeneca + Moderna-Booster 
  • BioNTech + Moderna-Booster 
  • BioNTech + Johnson & Johnson-Booster 
  • BioNTech + AstraZeneca-Booster 

Die Studie kam zu dem Ergebnis, dass eine Zweifach-Impfung mit AstraZeneca in Verbindung mit einem Moderna-Booster einen Faktor von 32,2 erreicht. Bei BioNTech passt mit einem Faktor von 11,5 ein Moderna-Booster am besten. 

Dieser Impfstoff ist fast wirkungslos 

Demnach hat die Studie gezeigt, dass alle Booster-Impfungen sehr gut gegen das Virus schützen und zur einer Steigerung der Immunität beitragen. Ein Wirkstoff fiel bei der britischen Studie jedoch durch. So zeigte der Totimpfstoff Valneva in allen Kombinationen eine so geringe Wirkung, dass der Impfstoff eigentlich rein gar nicht vor dem Virus schützt.

Corona Impfstoff Omikron
Fast alle Vakzine schützen sehr gut gegen das Corona-Virus. Foto: Getty Images/ Yulia Reznikov

So erreicht eine halbe Dosis Valneva nach einer Zweifach-Impfung mit AstraZeneca lediglich eine Antikörpersteigerung von 1,8. Bei einer BionNTech-Impfung sogar nur 1,3. Jedoch hat die geringe Antikörpersteigerung laut den Forscher:innen nichts mit der Sicherheit des Impfstoffs zu tun.

Die gewonnenen Daten sind laut der britischen Studie auch nicht als eine generelle Empfehlung zu sehen, da diese nur die Antikörperantwort darstellt und nicht die Wirksamkeit der Impfstoffe in Bezug auf eine Corona-Infektion. Außerdem habe sich die Studie nur auf Zweifach-Impfungen mit BioNTech und AstraZeneca beschränkt. 

Ähnliche Artikel:

Impfpass verloren vor der Booster-Impfung: Das kannst du tun
Digitaler Impfnachweis läuft ab: Ohne Booster giltst du wieder als ungeimpft
Omikron-Welle: So sieht ein gefälschter Impfpass wirklich aus