Wie wir bereits wissen können verschiedene Faktoren eine Corona-Erkrankung beeinflussen. Neuste Forschungen fanden nun heraus, dass auch die Ernährung Einfluss haben könnte, wie hoch das Risiko auf eine Corona-Erkrankung sein kann. Vor allem eine Ernährungsform soll dabei die Chance auf einen Krankheitsverlauf massiv steigern. Wir wissen, worauf du achten musst.

Corona & Ernährung: Finger weg von diesen Lebensmitteln

Laut kukksi.de haben mehrere Studien herausgestellt, dass es zwischen der Ernährung und dem Verlauf einer Corona-Krankheit einen Zusammenhang geben könnte. Im Jahr 2021 fand eine koreanische Studie zum Beispiel heraus, dass Menschen aus westlichen Ländern anfälliger für die Corona-Erkrankung wären, da sie viele Lebensmittel zu sich nehmen, die wenige Ballaststoffe enthalten. Dadurch entsteht ein schlechtes Darmmikrobiom und das Risiko auf eine Erkrankung steigt.

Doch laut einer Studie aus den USA hat vor allem eine bestimmte Gruppe ein höheres Corona-Risiko: die Fleischesser:innen. 2.300 Menschen aus sechs Ländern nahmen für dieses Ergebnis an der Studie teil. Berücksichtigt wurden bei diesem Experiment Faktoren wie Gewicht, Alter, Vorerkrankungen und Lebensstilfaktoren. Und das Ergebnis war eindeutig: Vegetarier:innen und Veganer:innen hatten eine um rund 73 Prozent geringere Wahrscheinlichkeit an Corona zu erkranken.

Fleischesser:innen haben höheres Corona-Risiko

Eine pflanzliche Ernährung hat viele Nährstoffe und stärkt das Immunsystem. Dadurch ist der Körper besser gewappnet gegen einen schweren Corona-Verlauf und kann uns beschützen. Auch Pescetarier leben dank der vielen Nährstoffe gesünder. In Lachs und Makrele finden sich Stoffe wie Vitamin D und Omega-3-Fettsäuren, welche entzündungshemmend wirken und deshalb das Virus besser abwehren können.

Strikte Fleischesser:innen haben durch diese fehlenden Nährstoffe in dieser gewaltigen Menge also ein höheres Risiko, an Corona zu erkranken. Genaue Untersuchungen gibt es zu diesem Sachverhalt allerdings noch nicht. Jedoch ist es bewiesen, dass die geringen Ballaststoffe in Fleisch das Immunsystem nicht so stärken können, wie pflanzliche Ernährung es könnte. Es lohnt sich also auch im Kampf gegen Corona den Fleischkonsum ein wenig zurückzuschrauben.

Das könnte dich auch noch interessieren: