Jonathan Rhys Meyers (44) wird zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr verurteilt. Außerdem muss der Schauspieler („Die Tudors“) eine Geldstrafe von 500 Dollar zahlen und ein Alkohol-Beratungsprogramm absolvieren. Dies berichtet „TMZ“. Der amerikanischen Klatschseite sollen entsprechende Gerichtsdokumente vorliegen.

Rhys Meyers musste sich in Los Angeles wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss in zwei Fällen vor Gericht verantworten. Obendrein war er wegen rücksichtslosem Verhalten im Straßenverkehr angeklagt.

Der Ire soll laut „TMZ“ vor Gericht einen Deal eingegangen sein. Er habe zugestimmt, gegen den Vorwurf des rücksichtslosen Fahrens nicht Einspruch einzulegen. Dafür habe das Gericht die anderen beiden Anklagepunkte fallen lassen.

Jonathan Rhys Meyers: Schon länger Probleme mit Alkohol

Im November 2020 hatte die Polizei Jonathan Rhys Meyers festgenommen. Der Schauspieler hatte in Malibu einen leichten Autounfall gehabt. Keiner außer ihm selbst war darin verwickelt. Wie „People“ damals berichtete, fiel der Darsteller nach dem Unfall bei einem Alkoholtest durch.

Rhys Meyers hat schon länger Probleme mit Alkohol. Immer wieder begab er sich in Entzugskliniken. Er erlitt aber immer wieder Rückfälle, zum Beispiel nach einer Fehlgeburt seiner Frau Mara Lane im Jahr 2017.

(smi/spot)