Trauer um Dickson Oppong. Der Wasser-Artist, der in der Castingshow „Das Supertalent“ (RTL) als „Waterman“ bekannt wurde, ist am 11. Oktober nach einem Fahrradunfall in Düren, Nordrhein-Westfalen, gestorben. Sein Management bestätigt dem Sender die traurige Nachricht.

Dickson Oppong wurde nur 54 Jahre alt. Der gebürtige Ghanaer, der 2000 nach Deutschland kam, hinterlässt seine Ehefrau und vier Kinder.

Die Beerdigung wird laut Meldung am Freitag (29. Oktober) ebenfalls in Düren stattfinden. 

Der „menschliche Springbrunnen“

Im Jahr 2010 schaffte er es als „menschlicher Springbrunnen“ bis in die zweite Halbfinal-Show des „Supertalents“. Bei seinen Auftritten trank er innerhalb von wenigen Minuten bis zu fünf Liter Wasser und katapultierte es in hohen Fontänen wieder aus seinem Mund in Gefäße.

Außerdem war Dickson Oppong Teil der Show „Afrika! Afrika“ des Wiener Künstlers André Heller (74).

(ili/spot)