Sophia Thiel ist gerade dabei, ein kleines bisschen Geschichte zu schreiben und die Social Media Welt zu revolutionieren. So offen und ehrlich haben bisher nur wenige Influencer:innen über ihre persönlichen Probleme gesprochen – physisch wie psychisch. Vor einigen Wochen hat sie ihrer Fanbase erzählt, dass sie eine Essstörung hat.

Sophia Thiel überschreitet am Muttertag eine Grenze

Bisher haben wir von Sophias Leben zwar einiges gesehen – Workouts, Essen, Freund, Wohnung – doch haben wir noch nie Sophias Familie sehen dürfen. Jedenfalls bis gestern, den 09.05.2021. Da war nämlich Muttertag. Sophia postete ein Foto von ihrer Familie in ihren Instagram-Feed. Zu sehen sind ihre Mutter, ihr Vater und sie selbst in einem Urlaub. Bis jetzt hatten ihre Eltern ihr nie erlaubt, ein Foto von ihnen auf Social Media zu posten. Doch an diesem Muttertag stimmten sie zu, dass Sophia auf sie aufmerksam machen durfte.

Sophia ist damals noch ein Kleinkind. Das Foto ist unheimlich niedlich, doch es hat eine traurige Message.

Sophia Thiel und ihre Message am Muttertag

Sophia Thiel hat in den letzten Wochen ihr Innerstes nach außen gekehrt. In ihrem Buch „Come Back Stronger“ schreibt sie über ihre schlimmsten Phasen ihrer Essstörung und will ihren Fans mit dem Buch zeigen, wie man da herauskommen kann.

Da Sophia in den letzten Wochen mit ihren Postings und ihren Storys vor allem auf ihre Essstörung Bulimie aufmerksam gemacht hat, bekommt ihr neues Posting mit ihren Eltern einen komischen Beigeschmack. Dadurch wird ihre Community noch einmal daran erinnert, dass es in Sophia Thiels Leben auch noch etwas anderes gab als Bodybuilding und die Obsession mit dem Essen. Damals, als dieses Foto aufgenommen wurde, war Sophia noch ein junges und glückliches Kind, das sich keine Sorgen um ihre Figur machte. A lot has changed since then…