Es zischt, funkelt, blitzt, explodiert und färbt in Sekundenschnelle den gesamten Himmel in grell leuchtende und bunte Farben – Feuerwerk gehört für viele zu einem gelungenen Start ins neue Jahr dazu. 

Dennoch zeichnet sich seit einigen Jahren ein Trend ab: Viele Menschen wollen keine Böller, Raketen und Feuerwerke mehr benutzen. Doch das gilt längst nicht für alle.

Silvester ohne Feuerwerk? Das können sich viele vorstellen …

Es ist Tradition, das neue Jahr mit einem Feuerwerk zu begrüßen, doch es gibt viele Gründe, die dagegen sprechen.

  • Die hellen Blitze, das laute Knallen und die Rauchschwaden erschrecken Haus- und Wildtiere. Sie leiden in der Silvesternacht Todesangst. Vögel werden geblendet, verlieren die Orientierung oder werden verletzt.
  • Jedes Jahr landen zahlreiche Menschen in der Notaufnahme, weil sie die Böller nicht schnell genug aus der Hand werfen. 
  • Ein friedliches Feuerwerk? Von wegen! In zahlreichen Städten werden Häuser, Autos und Bushaltestellen zerstört und in Brand gesetzt.
  • Silvester ist der Tag mit der höchsten Feinstaubbelastung im Jahr, wie das Umweltbundesamt warnt. Erschreckend: Im Straßenverkehr brauchen alle Autos und LKWs zusammen zwei Monate, um so viel Feinstaub zu produzieren wie es die Feuerwerke an diesem einzigen Tag tun.
  • Wer in der Nacht noch all die schönen Formen und Farben am Himmel bestaunt hat, bekommt am nächsten Tagen einen Realitätsschock: Von Glamour ist nichts mehr zu sehen. Stattdessen sind die Straßen dermaßen verdreckt, dass die kommunalen Reinigungsfirmen tagelang alle Hände zu tun haben.

Feuerwerk Silvester
Feuerwerk an Silvester: Ja oder Nein? Eine Umfrage gibt Aufschluss.(Photo: Statista)

Diese Gründe führen dazu, dass immer mehr Deutsche dem Feuerwerk an Silvester kritisch gegenüber stehen. Laut einer Umfrage vom Statista Global Consumer Survey finden 44% ein Feuerwerk aus Umweltgründen unverantwortlich. 42 % nennen Tiere als Grund und 36 % finden es schlichtweg zu teuer.

… aber manche können nicht ohne

Längst kann sich nicht jeder vorstellen, Silvester ruhiger anzugehen. Laut der Umfrage wollen 23% der Menschen an Silvester nicht aufs Knallen verzichten. Nichtsdestotrotz könnte ihnen die Corona-Krise einen Strich durch die Rechnung machen. Denn so wie es bislang aussieht, werden wahrscheinlich mehrere Bundesländer die Corona-Zügel anziehen, sodass es nach Weihnachten zu strengeren Kontaktregeln kommen könnte. On top gibt es noch die Böller-Verbotszonen für belebte Plätze, die dazu führen könnten, dass noch mehr Personen unter diesen Umständen keine Lust mehr auf ein Feuerwerk haben und es ganz sein lassen. Wir sollten uns also schon einmal darauf einstellen, dass es in diesem Jahr etwas ruhiger werden könnte…

Du suchst nach einem guten Alternativplan? Diese Silvester-Spiele sorgen für einen entspannten Abend.