Mit dem Jahreswechsel gehen auch die guten Vorsätze einher. Mehr Sport und eine gesündere Ernährung werden im Januar bei vielen wieder großgeschrieben. Beim Abnehmen helfen kann ein intakter Stoffwechsel, der die Verdauung fördert und unser Immunsystem auf Trab hält. Ausgewählte Obst- und Gemüsesorten wirken besonders stoffwechselanregend.

Die Tops und Flops bei Obstsorten

Grundsätzlich liefert Obst bekanntlich wichtige Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Einige Sorten enthalten jedoch viel Zucker, was zu Heißhungerattacken führen kann. Flops in Sachen Stoffwechsel sind etwa Ananas, Kirschen und Wassermelonen. Auch Bananen und Mangos sollte man sparsam genießen.

Wenig natürlichen Fruchtzucker enthalten dagegen Beeren. Vor allem Heidel- und Himbeeren gelten als stoffwechselanregend. Auch Birnen sollen den Blutzucker durch ihren hohen Anteil an Ballaststoffen nur langsam ansteigen lassen. Der Effekt: weniger Fetteinlagerungen und ein längeres Sättigungsgefühl.

Sechs Gemüsearten, die den Stoffwechsel anregen

Gemüse darf bei einer gesunden und ausgewogenen Ernährung nicht fehlen. Wer etwa Brokkoli, Chicorée, Fenchel, Rosenkohl, Sellerie, Grünkohl und Spinat zu seinem täglichen Speiseplan hinzufügt, regt damit auf natürliche Weise seinen Stoffwechsel an. Brokkoli ist reich an Kalzium und Vitamin C, Chicorée unterstützt mit seinen Bitterstoffen die Produktion der Gallenflüssigkeit, was die Verdauung fördert. Fenchel und Rosenkohl enthalten viel Vitamin A, Sellerie ist reich an Vitamin C, Kalium und Kalzium. Grünkohl und Spinat punkten mit ihrem hohen Eisen- und Vitamin-C-Gehalt.

Unser Geheimtipp: Chili, Ingwer und Zitrone ins tägliche Essen und Trinken integrieren, das bringt den Stoffwechsel zusätzlich in Schwung. Zu guter Letzt das Trinken nicht vergessen.

(eee/spot)