Toni Garrn (28) hat in den ersten Monaten ihrer Schwangerschaft einiges mitgemacht, wie das Topmodel im Interview mit „Vogue Germany“ verriet: „Ich weinte ohne Grund, war bereits um 18 Uhr unfassbar müde und musste mitten in der Nacht etwas essen.“ Ihr Ehemann Alex Pettyfer (31) sei dann aus dem Bett gesprungen und „holte mir Salzstangen. Das half gegen die schlimme Übelkeit. Und meine Brüste fühlten sich plötzlich ebenfalls nicht mehr an wie meine eigenen. Sie wurden sofort sehr groß und haben unglaublich geschmerzt. Das ist ein sehr intimes Thema, doch ich finde es wichtig, auch über die weniger schönen Seiten des Schwangerseins zu sprechen. Das habe ich etwa auf Instagram getan“.

Für die aktuelle Doppelausgabe Mai/Juni der deutschen „Vogue“, die am 11. Mai 2021 erscheint, zeigt sich Toni Garrn, fotografiert von Camilla Åkrans, im achten Monat schwanger auf dem Cover. Über ihr verändertes Körpergefühl sagte sie dem Magazin: „Ich hatte schon Tausende Shootings, aber diesmal war wirklich alles anders. Als Model überlasse ich den kreativen Part meist den anderen und bin offen für alle Ideen. Das ist schließlich mein Job. Diesmal hatte ich jedoch das Bedürfnis, mich mehr einzubringen. Schließlich ging es nicht einfach nur um meinen Bauch, sondern um mein Kind. Neu für mich war allerdings, den Bauch rauszustrecken, statt vorteilhafte Posen einzunehmen.“

Seit 2020 verheiratet

Dass sie und Alex Pettyfer Eltern werden, hatte Garrn Anfang März bestätigt. Mit dem britischen Schauspieler hatte sie sich im Dezember 2019 verlobt und im Oktober 2020 in einer kleinen Zeremonie in Hamburg geheiratet.

(hub/spot)