Vor drei Wochen verlor Katja Bienert (55) ihren Mann. Donald Gardner starb im Alter von 66 Jahren an einem Herzinfarkt. Wie die Schauspielerin, die unter anderem mit der Arztserie „Praxis Bülowbogen“ bekannt wurde, nun in einem Interview mit der „Bild“-Zeitung verriet, verabschiedete sie sich auf sehr unkonventionelle Art von ihrem verstorbenen Mann.

„Morgens bekam Don schlecht Luft. Ich wollte ihn ins Krankenhaus fahren, aber er wollte nicht. Er hat einen Apfelsaft getrunken, ich brachte das Glas in die Küche. Als ich zurückkam, atmete Don nicht mehr“, erzählt Bienert.

Acht Stunden neben totem Mann gelegen

Die Schauspielerin habe den Notarzt gerufen, der aber nur noch den Tod ihres Gatten feststellte. Laut „Bild“ bat Bienert dann, ihren Mann bei ihr in der Wohnung zu lassen. „Ich habe noch acht Stunden neben meinem toten Mann gelegen, ihn gestreichelt und geküsst. Ich wünschte mir so sehr, dass er das noch spürt. Ich fühlte mich, als müsse ich meinem Mann hinterhersterben.“

Warum ihr Mann starb. ist Bienert bis heute ein Rätsel: Don war kerngesund, er hat nicht geraucht und getrunken. Ich verstehe nicht, dass man keine Obduktion angeordnet hat.“

Katja Bienert war als Teenager in verschiedenen Softsexfilmen zu sehen. 1987 spielte sie in „Praxis Bülowbogen“. 2016 zog sie in die USA. Dort galt sie zeitweise als vermisst, wegen Hausfriedensbruch und eines abgelaufenen Visums saß sie in einem Gefängnis der Einwanderungsbehörde in Abschiebehaft. 2018 kehrt sie mit ihrem amerikanischen Mann in ihre Heimatstadt Berlin zurück.

(smi/spot)