Schauspieler Thomas Fritsch ist tot. Er starb im Alter von 77 Jahren. Seine enge Vertraute und Schauspielkollegin Anja Hauptmann (78) bestätigte dem „Bunte“-Magazin: „Heute früh ist Thomas um 8 Uhr friedlich eingeschlafen.“ Bis zuletzt wohnte Fritsch demnach in einer Senioreneinrichtung.

Thomas Fritsch, der 1944 in Dresden geboren wurde, war als Schauspieler aus zahlreichen Filmen und Serien bekannt. So spielte er etwa in den Serien „Derrick“, „Der Alte“, „Glückliche Reise“, „Der Bergdoktor“ und „Hallo Robbie!“. Auch in mehreren Roman-Verfilmungen von Rosamunde Pilcher (1924-2019) war er zu sehen. Als Hörspiel- und Synchronsprecher machte Fritsch sich ebenso einen Namen. Von 2002 bis 2017 übernahm er die Rolle des Erzählers in der beliebten Hörspielreihe „Die drei ???“.

In Filmen synchronisierte er unter anderem Russell Crowe (57), etwa in „Gladiator“ oder „Lebenszeichen – Proof of Life“, und Jeremy Irons (72), etwa in „Stirb langsam: Jetzt erst recht“. Fritsch lieh auch zahlreichen Disney-Figuren seine Stimme. So war er als Scar in „Der König der Löwen“ und Niels in „Findet Nemo“ zu hören. Bekannt war seine Stimme auch als die des Löwen Aslan in den „Die Chroniken von Narnia“-Filmen. Zuletzt sprach er 2018 die Rolle des Lukas im Film „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“.

(tae/spot)