Derzeit zeigt Sängerin Michelle (50, „30 Jahre Michelle – Das war’s… noch nicht“) als eine der Teilnehmerinnen bei der Tanzshow „Let’s Dance“ (RTL) einen flotten Hüftschwung. Noch viel mehr ihrer Kurven sind im neuen „Playboy“ zu sehen, für den sie sich zum zweiten Mal ausgezogen hat. Vor 16 Jahren hat sie schon mal für das Magazin die Hüllen fallen lassen.

„Mit 50 Jahren bin ich so schön wie noch nie“

Mit dem neuen Shooting will sie anderen Frauen Mut machen: „Mit 50 Jahren bin ich so schön wie noch nie. Ich denke, wenn man an sich arbeitet und gut mit sich umgeht, kann man auch nach mehreren Schwangerschaften und mit 50 Jahren noch so aussehen wie ich heute“, sagt die Sängerin im Titel-Interview. Das Wichtigste sei aber natürlich, dass man sich wohlfühle. All jenen Frauen, die über sich sagen, dass sie sich zu alt oder zu dick fühlen, widerspricht sie: „Nein, man kann immer an sich arbeiten.“

Damit möchte Michelle, die bürgerlich Tanja Gisela Hewer heißt, niemanden zu einem übertriebenen Sportprogramm anstiften. Auch sie „renne jetzt nicht jeden Tag ins Fitness-Studio – dafür bin ich viel zu sehr Mutter und habe zu wenig Zeit“, erzählt sie weiter. Dennoch seien Sport, Bewegung und Ernährung sehr wichtig. „Und Selbstliebe spielt eine große Rolle: Wie gehe ich mit mir um? Weiß ich mich zu schätzen? Es geht darum, zu sich zu stehen und Dinge an sich zu akzeptieren, die man nicht ändern kann“, fügt die Künstlerin hinzu.

„Playboy“-Premiere im Jahr 2006

Michelle hat sich nicht zum ersten Mal für das Magazin ausgezogen. Im Jahr 2006 zierte die Schlagersängerin schon einmal die April-Titelseite. Das Datum ihres neuerlichen „Playboy“-Auftritts ist kein Zufall, wie sie verrät: „Ich bin jetzt 50 – genauso wie der ‚Playboy‘. Es war mir also schon mal eine Ehre, zum 50. ‚Playboy‘-Jubiläum so eine Anfrage zu bekommen.“ Ein weiteres Argument für die erneute Aktfotostrecke ist die Emanzipation, für die das Magazin auch stehe. Denn: „Die Frau heute darf einfach viel mehr Frau sein. Sie darf sich selber leben, ihren Körper zeigen, freizügig sein. Sie muss sich nicht mehr verstecken. Das finde ich großartig, schließlich ist der Mensch nackt geboren. Es ist für mich das Normalste, sich so zu zeigen, wie Gott einen schuf.“

Weitere Motive exklusiv nur unter: https://www.playboy.de/coverstars/michelle-april-2022

(ili/spot)