Produktrückruf: Weil darin Fremdkörper gefunden wurden, wird jetzt vor dem Verzehr einer bestimmten Käse-Sorte gewarnt. Sogar innere Blutungen seien laut Hersteller möglich.

Du liebst Käse? Dann solltest du jetzt besonders gut aufpassen. Denn ein Hersteller warnt jetzt vor einer bestimmten Sorte, weil diese Fremdkörper enthalten und zu ernsthaften gesundheitlichen Problemen führen kann. Lies hier mehr über den Käse-Rückruf!

Produktrückruf von Käse: Diese Gefahren drohen

Konkret geht es um einen Reibekäse des Discounters Norma, der in ganz Deutschland verkauft wurde. „Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich grüne Plastikfremdkörper in der Packung befinden“, teilte der Hersteller Bayernland den Verbraucher:innen mit.

Kund:innen werden gebeten, das betroffene Produkt nicht mehr zu verzehren. Denn, so warnt Verbraucher-Portal produktwarnung.eu, Kunststoffsplitter können zu ernsthaften Verletzungen im Mund- und Rachenraum führen. Im schlimmsten Fall sind sogar innere Verletzungen oder Blutungen möglich.

Erfahre im Video, welches Essen dir mehr Power gibt.

Um diesen Käse geht es

Doch um welches Produkt geht es genau? Laut Bayernland soll der Käse mit dem Namen „Leckerrom Bayerischer Emmentaler gerieben“ nicht mehr verzehrt werden. Alle 250-Gramm-Beutel mit der Aufschrift „45 % Fett i.Tr.“ und dem Mindesthaltbarkeitsdatum 02.04.2021 könnten diese Fremdkörper enthalten.

Der Käse kann in jeder Norma-Filiale zurückgegeben werden. Ein Kassenbon sei dafür nicht nötig. Den Kaufpreis würden die Kund:innen „selbstverständlich zurückerstattet“ bekommen.

Auch Speiseöl wurde kürzlich zurückgerufen, weil es Verwirrung, Sinnestäuschungen und paranoide Zustände auslösen könnte. 

Schon mal veganen Käse probiert? Diese Sorten sind vom Original kaum zu unterscheiden.