Die neue Werbekampagne von Kim Kardashian für ihre neusten SKIMS-Produkte geriet ins Kreuzfeuer und sorgt für viel Empörung in den sozialen Medien.

‚Photoshop Fail‘ in neuem Werbevideo

Die Fans der Reality TV-Ikone Kim Kardashian haben bei der Werbung für ihre neue Shapewear-Kollektion genau hingesehen und einen riesigen Fehler entdeckt. Man sieht Kim, wie sie mit einem Finger über ihre berühmten Hüften und ihre eingedrückte Taille streicht. Und exakt dort findet sich der Fail und eine regelrechte Negierung von Body Positivity.

Auf dem Video sieht man genau, wie Kims Finger extrem langgezogen wird, als er am Punkt ihrer Taille angekommen ist. Dies führte dazu, dass die Fans von einer Retuschierung und starken Bearbeitung überzeugt sind.

Unerreichbare Bodystandards bei den Kardashians

Fans auf Instagram, unter anderen Charlotte Peirce, die selbst eine erfolgreiche Influencerin ist, machen ihrem Ärger über diesen Fail Luft. Denn es steckt so viel mehr dahinter als einfach nur ein Photoshop-Missgeschick. Die Body Positivity Aktivistin postete das Video auf der dritten Slide ihres Informations-Posts über die weitreichenden Probleme, die dieser kleine Fail mit sich bringt.

Das Problem ist auch, dass dies nicht das erste Video mit solch einem Fail ist. Kim Kardashian zeigt damit ganz deutlich eines: dass sie ihre eigenen Beauty Standards nicht aufrecht erhalten kann. Charlotte schreibt, dass sie mittlerweile ein Auge für solche Fehler hat. Viele junge Menschen werden aber über diese Werbung stolpern und diesen ‚Fake‘ nicht stehen und sich in direktem Vergleich mit diesem nicht erreichbaren Standard stellen.

Kim promotet einen nicht vorhandenen Body Type

„Es bricht mir das Herz und enttäuscht mich, und trotzdem sind wir an einem Punkt angelangt, an dem sowas nicht mehr überraschend ist“, schreibt Charlotte in ihrem Post. Sie sagt damit, dass Kim Kardashian noch nie wirklich zu ihrem Körper stand und einen Body Type promotet, den es so einfach nicht gibt. Sie und ihre Familie geben nur vor, dass sie natürlicherweise so aussehen – während mit diesen ‚Photoshop Fails‘ aber die Wahrheit ans Licht kommt.

Sprecher ihrer Firma SKIMS leugneten jegliche Photoshop-Arbeit. Stattdessen schoben sie den Fehler auf einen Error beim Upload des Videos, sodass die Werbung an Qualität verloren hätte. Das Video wurde laut dem Sprecher direkt gelöscht und erneut bearbeitet.

Das könnte dich auch noch interessieren: