Die ARD berichtet von einem „rätselhaften Krankheitsausbruch“, die Bild-Zeitung schreibt „Schon 27 Lungenkranke in China: Sars wieder da?“ und die Deutsche Welle titelt „Mysteriöse Krankheit in China entdeckt“ und fragt: „Droht eine neue Pandemie?“ Am Jahresende erkranken in China immer mehr Menschen an einer unerklärlichen Lungenentzündung. Was hat es mit dem neuen Virus auf sich?

Neues Virus bekommt einen Namen, den keiner mehr so schnell vergessen wird

Was sich liest wie der Beginn des Plots von Hollywood-Blockbustern wie Outbreak oder Contagion ist heute bittere Realität. Genau vor einem Jahr meldet China eine Reihe ungewöhnlicher Lungeninfektionen offiziell der Weltgesundheitsorganisation WHO. Wer hätte gedacht, dass die Welt ein Jahr später eine ganz andere sein wird?

Zwar berichten die Medien erst am 31. Dezember 2019 mit der Meldung an die WHO von dem neuen Virus, doch Untersuchungen zeigen: Bereits im November oder Dezember infiziert sich der Patient 0. Am 7. Januar geben die chinesischen Behörden schließlich bekannt, dass ein neuartiger Coronavirus der Auslöser für die mysteriöse Lungenkrankheit sein soll.

Coronavirus Langzeitschäden
Coronavirus: Am Anfang der Pandemie ahnt noch niemand etwas von den Langzeitschäden an der Lunge oder anderen Organen.(Photo: utah778/ istock)

Ausgangspunkt ist die 11-Millionen-Einwohner-Stadt Wuhan in der zentralchinesischen Provinz Hubei. Hier, auf einem Seafood-Markt, soll sich das neue Virus vom Tier auf den Menschen übertragen haben. Die chinesische Regierung stellt die gesamte Provinz unter Quarantäne

Am 11. Februar bekommt die Krankheit einen offiziellen Namen: Die Weltgesundheitsorganisation nennt sie Covid-19 (Corona Virus Disease 2019) und den den Erreger Sars-CoV-2 (severe acute respiratory syndrome coronavirus 2, dt. schweres akutes respiratorisches Syndrom Coronavirus-2).

Fahrstuhl Corona
Masketragen wird auch hierzulande ganz normal. Dicht gedrängt im Fahrstuhl fühlt man sich trotzdem nicht wohl.(Photo: izusek)

Das Virus schwappt nach Deutschland

Danach überschlagen sich die Meldungen. Immer mehr Länder melden Corona-Erkrankungen. Mittlerweile zeigen auch in Deutschland etliche Personen Symptome wie Fieber und Atemprobleme und werden positiv auf das Coronavirus getestet.

Kurz nachdem die Lungenerkrankung von der WHO am 11. März zur Pandemie erklärt wird, werden hierzulande Großveranstaltungen verboten, Kitas und Schulen geschlossen und Kontaktbeschränkungen verhängt, Maskenpflicht eingeführt.

Corona hat die ganze Welt infiziert

Heute, ein Jahr später ist die Welt noch immer im Ausnahmezustand. Insgesamt haben sich fast 82 Millionen Menschen mit dem Coronavirus infiziert. 1.790.000 Menschen starben im Zusammenhang mit Covid-19. In Deutschland erkrankten fast 1,7 Millionen Menschen, mehr als 32.000 überlebten die Infektion nicht.

Kaum ein Land, das nicht unter der Pandemie und seinen Folgen leidet. Diese Länder sind angeblich Corona-frei.

Im Video erfährst du mehr darüber, wie mRNA-Impfstoffe, wie die Corona-Vakzine funktionieren.

Deutschland befindet sich mittlerweile im zweiten harten Lockdown und setzt nun alle Hoffnungen in den Corona-Impfstoff. Im dritten Quartal des nächsten Jahres soll jeder die Möglichkeit haben, sich gegen die ehemals mysteriöse Lungenkrankheit aus China impfen zu lassen. Erst dann ist die Herdenimmunität so aufgebaut, dass langsam das normale Leben zurückkehren kann.

Sollte diese tatsächlich erreicht werden, hat die Pandemie uns ganze zwei Jahre beschäftigt und vielerorts fest im Griff gehabt. Doch anders als in den die Hollywood-Blockbustern wie Outbreak oder Contagion wird eins nicht gezeigt: Denn mit dem Ende der Pandemie sind Folgen noch lange spürbar. Experten gehen davon aus, dass diese uns – vor allem wirtschaftlich – noch Jahrzehnte begleiten werden.

Hättest du es gewusst? Wegen der Pandemie müssen wir alle Einschänkungen in Kauf nehmen. Doch eine Studie zeigt, dass sich unser Freizeitverhalten vor Corona kaum von dem Jetzigen unterscheidet …

Wann können wir endlich wieder zurück zur Normalität? Bundeskanzlerin  Merkel hat klar Stellung bezogen, wann die Corona-Maßnahmen abgeschafft werden.