Michelle Obama (57) steht auf dem ersten Platz der am meisten bewunderten Frauen 2021. Das ist das Ergebnis der jährlichen Umfrage von YouGov, die die Meinung von 42.000 Menschen aus 38 Ländern ausgewertet haben.

Neu ist diese Ehre für sie nicht mehr, sie dominiert die Liste bereits seit drei Jahren. Auch die letzte First Lady, Melania Trump (51), hat es in die Liste geschafft, allerdings erst auf Platz 12. Den zweiten Platz belegt erneut Hollywood-Star Angelina Jolie (46).

Die Queen schlägt Oprah

Queen Elizabeth II (95) steht auf Platz drei der am meisten bewunderten Frauen. Damit ist die 95-Jährige die höchste Nicht-Amerikanerin auf der Liste und der einzige Royal. Und sie steht einen Platz vor Talk-Queen Oprah Winfrey (67). Die beiden Frauen belegten genau wie Obama und Jolie auch im letzten Jahr ihre Plätze.

Auf Winfrey folgen die Schauspielerinnen Scarlett Johansson (37) und Emma Watson (31). Ebenfalls vertreten ist Ex-Bundeskanzlerin Angela Merkel (67) auf Platz acht, kurz nach US-Sängerin Taylor Swift (32). US-Vizepräsidentin Kamala Harris (57) ist zudem auf Platz 11 ganz neu in das Ranking eingestiegen.

Obama auch bei den Männern ganz oben

Auch in der männlichen Liste rangiert der Name Obamas ganz oben. Barack Obama (60) belegt Platz 1, wohingegen der letzte US-Präsident, Donald Trump (75), auf Platz 13 liegt. Vor ihm befinden sich etwa Microsoft-Gründer Bill Gates (66) auf Platz zwei, Fußball-Star Cristiano Ronaldo (36) auf der vier, Schauspieler Jackie Chan (67) auf der fünf, Tesla-Chef Elon Musk (50) auf der sechs und der russische Präsident Vladimir Putin (69) auf der neun.

(mia/spot)