Wettschulden sind Ehrenschulden: Bundesaußenminister Heiko Maas (54) hat besondere Wettschulden eingelöst. An diesem Donnerstag (1. Juli) hat er der britischen Botschafterin Jill Gallard (53) in Berlin einen Kasten Bier übergeben.

Mit seinem Kollegen, dem britischen Außenminister Dominic Raab (47), hatte er um einen Kasten Bier gewettet, dass Deutschland bei der Fußball-EM gegen England gewinnt. Diese Wette hat er bekanntlich verloren und so überreichte Maas nach der 0:2-Niederlage nun einen Kasten, in dem sich Pils aus seinem Heimatbundesland Saarland befand.

„Auch wenn es immer noch schmerzt, ich habe meine Schuld beglichen. Ich hoffe, die Spezialität aus meiner Heimat schmeckt. Prost auf die britisch-deutsche Freundschaft!“, twitterte der Bundesaußenminister im Anschluss. Kollege Raab hatte bereits am 30. Juni auf Twitter angekündigt, dass er das Bier genießen werde.

(jom/spot)