Nach Bekanntwerden der Covid-19-Erkrankung von Queen Elizabeth II. (95) scheint es der britischen Königin wieder besser zu gehen. Wie die „Daily Mail“ und die „Sun“ übereinstimmend berichten, habe sie sich am Sonntag bei strahlendem Sonnenschein auf dem Gelände von Schloss Windsor mit einigen Familienmitgliedern getroffen.

Demnach sollen Prinz William (39), der Enkel der Queen, und dessen Frau, Herzogin Kate (40), vor Ort gewesen sein, um Zeit mit der Königin zu verbringen. Auch die Urenkel sollen dabei gewesen sein. Der Runde schloss sich neben Prinz George (8), Prinzessin Charlotte (6) und Prinz Louis (3) den Berichten zufolge auch Prinzessin Beatrice (33) mit ihrem Töchterchen Sienna (5 Monate) an. Prinzessin Eugenie (31), ihr Ehemann Jack Brooksbank (35) und Sohn August (1), die im Frogmore Cottage auf dem Gelände von Schloss Windsor wohnen, sollen am Sonntag nicht zu Hause gewesen sein.

Die Queen hatte milde Symptome

Insidern zufolge erhole sich Elizabeth II. gut von ihrer Erkrankung, heißt es weiter. Am 20. Februar hatte der Palast mitgeteilt, dass sich die Königin mit dem Coronavirus infiziert hatte. Sie habe „leichte, erkältungsähnliche Symptome“. In der Folge hatte die 95-Jährige mehrere virtuelle Audienzen absagen müssen. Zuvor waren Prinz Charles (73) und dessen Ehefrau, Herzogin Camilla (74), ebenfalls positiv getestet worden.

(wue/spot)