Nach nicht mal einer Woche sind die Pinky Gloves schon wieder Geschichte: Nach einem Riesen-Shitstorm wurden die Tampon-Handschuhe aus der TV-Show „Höhle der Löwen“ vom Markt genommen. „Wir hören auf mit #Pinkygloves“, teilten die beiden Jungunternehmer Eugen Raimkulow und André Ritterswürden in einem Instagram-Post mit. Darin beschreiben sie auch, wie vehement die Anfeindungen gegen sie sind.

Pinky Gloes-Gründer bekommen sogar Morddrohungen

Am 12. April stellten zwei Gründer in der TV-Show „Höhle der Löwen“ Handschuhe vor, die ein vermeintliches Frauenproblem lösen sollten. Mit diesen Überziehern hatten Frauen „endlich“ die Möglichkeit, ihre Tampons „diskret“ zu entsorgen. Doch statt die zwei Männer für ihre „Innovation“ zu feiern, brach ein Shitstorm los. Der Vorwurf: Die Pinky Gloves seien überflüssig, ökologisch verwerflich und sexistisch. Der #pinkygate war geboren.

„Heftige Welle von Hass, Mobbing & Gewaltandrohungen“

Zwar äußerte sich Gründer Raimkulow zu der harschen Kritik mit Sätzen und erklärte, dass man das Feedback sehr ernst nehme: „Wir haben uns nicht ausreichend und richtig mit dem Thema auseinandergesetzt. Das war ein großer Fehler.“ Dem Shitstorm tat das aber wohl keinen Abbruch, wie die Jungs jetzt mit ihrem „Wir hören auf mit #pinkygloves“ verrieten: „Was uns nachhaltig sehr trifft, ist die Tatsache, dass wir einer heftigen Welle an Hass, Mobbing und Gewaltandrohungen, bis hin zu Morddrohungen, ausgesetzt sind, “ schreiben sie in ihrem auführlichen Post.

„Wir halten das nicht mehr aus“

Wir werden auf offener Straße attackiert und beschimpft. Wir haben uns die Kritik zu Herzen genommen und sie verstanden. Wir halten das nicht mehr aus und sind mit unseren Kräften am Ende. Bitte hört damit auf, uns, unsere Familien und Unterstützer:innen anzugreifen und zu bedrohen,“ lautet ihr deutlicher Appel am Ende des Postings.

Bitte hört damit auf, uns, unsere Familien und Unterstützer:innen anzugreifen und zu bedrohen.

Die Gründer von Pinky Gloves

Ralf Dümmel äußert klares Statement

Auch auf der Instagram-Seite des Investors Ralf Dümmel findet sich ein Statement zum Ende der Pinky Gloves. Dieses deckt sich zu großen Teilen mit denen der Gründer. Allerdings macht er noch einmal zusätzlich deutlich, wie sehr er den Hass ablehnt: „Das verurteile ich zutiefst und es gibt KEINE Entschuldigung dafür. BITTE HÖRT AUF DAMIT!“

Influencer & Promis melden sich nach dem Aus von Pinky Gloves zu Wort

Darunter finden sich jede Menge Kommentare, die ebenfalls ihre Entrüstung über den Hass gegen Pinky Gloves zum Ausdruck bringen. So schreibt beispielsweise Moderatorin Sophia Thomalla: „Ich habe den Eindruck in der aktuellen Debattenkultur geht es eher um Bestrafung als um den eigentlichen Fehler, den man gemacht hat. Twitter Deutschland as it’s best. Armselig und und nervt unsäglich.“

Und Bloggerin Luisa Dellert meint: „Ich fand zwar das Produkt absolut sinnfrei, aber möchte gleichzeitig betonen, dass mich diese Debatte hier um euer Produkt nochmal zum Nachdenken anregt, wie wir in Zukunft miteinander umgehen sollten.“

Mehr zu #pinkygate?

Lies hier die 9 Gründe, warum die Pinky Gloves aus „Höhle der Löwen“ gefloppt sind. Plus: Tampons entsorgen: Wie es ohne den „Pinky Glove“ klappt

crlnmyr