Ob Katzen ihre Besitzer wirklich lieben, ist nicht immer so einfach zu erkennen. Doch es gibt einige Anzeichen, die verraten, ob eine Katze seinen Besitzer gern hat oder nicht.wmn fasst sie dir kurz und knapp zusammen.

Wenn deine Katze diese Dinge tut, liebt sie dich wirklich

Katzen gelten oft als unabhängig und zickig. Dabei zeigen Studien, dass Katzen beziehungsfähiger sind, als wir denken. Denn sie binden sich an ihre Menschen wie Kleinkinder an ihre Eltern. Das Vorurteil, dass sie den Menschen eigentlich gar nicht mögen und nur als Dosenöffner sehen? Stimmt also nicht ganz.

Bestimmte Verhaltensweisen deuten darauf hin, dass sich deine Katze wirklich wohlfühlt und dir vertraut:

1. Wenn sie sich an dir reibt

Verhaltensexperten für Haustiere sind sich sicher, dass es ein gutes Zeichen ist, wenn sich deine Katze an dir reibt. Denn dadurch tauscht sie ihren Duft mit dir aus und markiert dich als Teil von ihrem Rudel. 

2. Wenn sie dir diese Körperstelle zeigt

Der Bauch einer Katze gehört zu ihren empfindlichsten Stellen. Und deshalb schützt sie ihn auch besonders gut. Schließlich könnte sie eine Verletzung an dieser Stelle in Gefahr bringen. Doch: Wenn sie ihn dir offensiv hinstreckt und dir erlaubt, sie dort zu kraulen, vertraut sie dir.

3. Wenn sie das mit ihren Augen macht

Wenn deine Katze dir tief in die Augen schaut und dabei blinzelt, ist dies ebenfalls ein Hinweis für ihre Zuneigung. Denn Katzenforscher gehen davon aus, dass dieses Blinzeln ein Lächeln darstellt. 

Und: Wenn die Katze kurz ihre Augen schließt, ist sie dir auch schutzlos ausgeliefert. Das Blinzeln ist somit auch ein weiterer kleiner Vertrauensbeweis.

Katze mag mich
Manchmal ist eine Erklärung gar nicht mehr notwendig. Denn die Blicke von Katzen sprechen oft auch Bände.(Photo: Firn/ istock)

4. Wenn dich deine Katze massiert

Deine Katze liegt auf deinem Schoß und fängt an, dich mit ihren Pfoten zu massieren? Dahinter steckt ein Verhalten aus Kindertagen. Denn wenn die Katzen als kleine Babys bei ihrer Mama Milch trinken, treten sie mit ihren Pfoten auch sanft den Bauch der Mama. Wieso sie das im Erwachsenenalter immer noch tun, dazu gibt es viele Theorien. Fest steht aber, dass es ein Zeichen dafür ist, dass sie sich wohlfühlt und zufrieden ist.

5. Wenn sie das mit ihrer Zunge tut

Wenn du abends im Bett liegst, leckt dir deine Katze mit ihrer kratzigen Zunge übers Gesicht? Das ist ebenfalls ein kleiner Liebesbeweis. Denn das machen Katzen eher untereinander, wenn sie sich mögen. Und zum anderen markieren sie damit aber auch ihr Revier. Sie will dich also am liebsten nicht mit anderen teilen. Du gehörst zu ihr wie sie zu dir.

Pssst: Das Lecken könnte übrigens auch ein Anzeichen dafür sein, dass die Katze euren Schweißgeruch sehr mag…

Fazit: Deine Katze zeigt es dir sehr deutlich, wenn sie dich liebt

Längst sind die oben genannten Beispiele nicht alle Anzeichen dafür, dass dich deine Katze liebt. Denn die kleinen Vierbeiner zeigen uns ihre Zuneigung auf vielfältige Weise. Beispielsweise auch, indem sie ihr Köpfchen an uns reiben, unsere Nähe suchen oder uns ihre Beute schenken.

Aber: Wer als Katzenbesitzer aufmerksam ist, wird die Zeichen der Liebe schnell zu deuten wissen.

Du interessierst dich zwar für Katzen, aber hast selbst keine? Hier erfährst du, wie du auch ohne Corona-Katze glücklich wirst.